zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

23. September 2017 | 02:24 Uhr

Aukrug : Kulturförderverein legt nach

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Im Tivoli und in der Aukruger Kirche wird Frauen-Power geboten. Fünf neue Veranstaltungen geplant.

shz.de von
erstellt am 26.Mai.2016 | 17:00 Uhr

Aukrug | Ines Barber, Jeanine Vahldiek und Patricia Vonne: Jede Menge Frauen-Power steht in den kommenden Monaten in Innien auf der Bühne. Der Kulturförderverein (KFV) Aukrug hat bei den Planungen für sein Jahresprogramm noch einmal nachgebessert und präsentiert nun bis November weitere fünf Veranstaltungen.

Am Sonnabend, 25. Juni, ist zunächst die „Jeanine Vahldiek Band“ in Aukrug zu Gast. Jeanine Vahldiek und Steffen Haß kreieren ihren ganz eigenen Sound mit einer besonderen Besetzung: Harfe, Gesang und Percussion. Ihre Songs verbinden Einflüsse aus Pop, Rock und Jazz. Jeanine Vahldiek zog es nach ihrem Musikstudium in Berlin ins Ausland. Auch Steffen Haß entschied sich für ein Musikstudium in Berlin und tourte danach als Schlagzeuger mit verschiedenen Bands. Als sich 2009 die Wege der beiden Musiker kreuzten, fanden sie schnell einen gemeinsamen Draht und gründeten die „Jeanine Vahldiek Band“. Das Duo wird am 25. Juni ab 20 Uhr in der Kirche in Innien auftreten. Einlass ist ab 19.30 Uhr. Karten kosten im Vorverkauf zwölf Euro, an der Abendkasse 14 Euro.

Nach den Sommerferien geht es weiter mit der „Modern Earl“-Band aus den USA, die am 17. September im „Tivoli“ in Innien gastiert. Die vier Musiker aus Nashville und Denver zelebrieren einen authentischen Southern-Roots-Rocksound, der sich auch aus dem Bluegrass und Psychedelic Rock bedient. Frontman Christopher „Earl“ Hudson gründete die Band vor acht Jahren, und die vier Musiker sind seither nonstop in Europa auf Tour. Am 7. Oktober gibt es ein Wiedersehen mit Patricia Vonne, die bereits vor einem Jahr im „Tivoli“ einen umjubelten Auftritt hinlegte. Die Sängerin, Komponistin, Schauspielerin und Schwester des Kultregisseurs Robert Rodriguez steht für einen kernigen Südstaaten-Roots-Rock, gepaart mit einer Prise Country und den feurigen Klängen ihres mexikanischen Erbes, wie man auf ihrer fünften CD „Rattle My Cage“ hören kann.

Am 29. Oktober präsentieren sich im „Tivoli“ die „Acoustic Gentlemen“: Sieben Herren, die sich auf musikalische Perlen der 80er-Jahre spezialisiert haben. Zusammengefunden hat sich das Septett aus Marco Ramforth (54), Stefan Back (45), Michael Dröse (55), Olaf Bierstedt (52), Jens Sauerbrey (53), Tobias Röß (38) und Arne Gloe (48) eher zufällig. Die reine Reproduktion der alten Songs ist nicht Sache der „Gentlemen“, vielmehr wird mit der Musik „gespielt“: Die Lieder werden mal reduziert, mal erweitert, stets auf eigene Weise interpretiert und häufig zeitgemäß aufbereitet.

Am 6. November stellt dann Ines Barber ihr aktuelles Programm „Vun Facebook un anner Fisematenten“ in Aukrug vor. Die Entertainerin will das Publikum mit ihrer humorvollen Sicht auf den norddeutschen Alltag unterhalten. Themen dabei sind unter anderem nervende Rennräder auf der Landstraße, Trotzköpfe, Dünnbrettbohrer und erschreckende Begegnungen in der gemischten Sauna.

Karten zu den Veranstaltungen gibt es auch im Courier-Kundencenter am Kuhberg in Neumünster.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen