Haftbefehl erlassen : Kripo nimmt Internetbetrüger fest

Ein 25-jähriger Mann  soll  illegal  Online-Tickets für einen Vergnügungspark verkauft haben. Jetzt wurde er in Neumünster festgenommen.
Foto:
Ein 25-jähriger Mann soll illegal Online-Tickets für einen Vergnügungspark verkauft haben. Jetzt wurde er in Neumünster festgenommen.

Ein 25-Jähriger war bereits seit Monaten im Fokus der Beamten. Am Montag wurde Haftbefehl gegen ihn erlassen. Der Verdächtige war international tätig.

von
24. Juni 2014, 05:30 Uhr

Neumünster | Fahndungserfolg für die Kriminalpolizei: Nach intensiven Ermittlungen konnten die Beamten gestern Morgen einen 25-jährigen mutmaßlichen Internetbetrüger festnehmen.

Der junge Mann war bereits im April immer stärker in den Fokus der Ermittlungen geraten, nachdem bei der Polizei mehrere Anzeigen wegen Internetbetrugs eingegangen waren. Im Laufe der Zeit häuften sich Anzeigen wegen Betrugs im Zusammenhang mit dem Verkauf von Online-Tickets für einen Vergnügungspark in Niedersachsen. Auch hier gab es Hinweise auf den 25-jährigen Mann.

Die Staatsanwaltschaft Kiel beantragte daraufhin einen Durchsuchungsbeschluss. Die Spur führte nach Neumünster. Allerdings war der Verdächtige hier nicht gemeldet. Deshalb mussten die Beamten der Kriminalpolizei zunächst seinen genauen Aufenthaltsort ermitteln – und wurden fündig: Der junge Mann hielt sich nach Angaben der Polizei überwiegend bei seiner Freundin auf. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung stellten die Beamten Beweismittel sicher, darunter auch den Rest der illegal erworbenen 60 Online-Tickets für den niedersächsischen Vergnügungspark. Rund die Hälfte der Eintrittskarten hatte der Mann bereits per Internet deutlich unter dem Ursprungspreis verkauft. Gegen den 25-Jährigen lag bereits ein Untersuchungshaftbefehl vor, weil der Mann in der Vergangenheit wegen anderer Betrugsdelikte im In- und Ausland aufgefallen und verurteilt worden war. Nach Angaben der Polizei soll es sich dabei um ähnliche Fälle gehandelt haben wie bei den Online-Tickets.

Der Haftrichter am Amtsgericht Kiel wertete die Gesamtumstände und erließ gestern Haftbefehl gegen den jungen Mann.

Der 25-jährige Verdächtige wurde noch am gleichen Tag in die Justizvollzugsanstalt nach Neumünster gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen