Krille bleibt Bürgermeister in Trappenkamp

shz.de von
28. Mai 2013, 03:59 Uhr

Trappenkamp | In Trappenkamp hat die SPD gegenüber der Trabi-Fraktion mit knapp zwei Prozent mehr Stimmen als in der vergangenen Kommunalwahl leicht zugelegt. "Ich freue mich über diese Bestätigung für die in den letzten fünf Jahren geleistete Arbeit", meinte Trappenkamps Bürgermeister Harald Krille (SPD). Auch das gute Ergebnis in seinem eigenen Wahlkreis spreche dafür, die Arbeit als Bürgermeister weiter zu machen.

Einzig die ausgesprochen geringe Wahlbeteiligung von ganzen 31,4 Prozent stimme nachdenklich. "Das ist grottenschlecht", meinte Krille deutlich. Dabei gebe es in Trappenkamp noch so viele Dinge zu gestalten, wobei auch eine stärkere Bürgerbeteiligung wünschenswert wäre. Das gelte auch für die Beteiligung junger Leute in der Gemeinde. Mehr Bürger für die Arbeit und das Geschehen in der Gemeinde zu interessieren und auch zum Mitmachen anzuregen, sei neben den ganz praktischen Arbeiten eines seiner Zukunftsziele.

Die neue Gemeindevertretung von Trappenkamp geht mit neun Sitzen für die SPD und acht Sitzen für die Trabi-Fraktion in die neue Wahlperiode.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen