Holsten-Galerie-Baustelle : Kranaufbau: Check in luftiger Höhe

sagerkran3005g
Foto:
1 von 3

Mit einem Telekran wurde der erste Turmdreh-Kran aufgebaut / Vier weitere Kräne sollen folgen

shz.de von
01. Juni 2014, 12:00 Uhr

Neumünster | Ein Arbeitsplatz in luftiger Höhe: Gestern rückte Kranfahrer Torsten Gatzke von der Firma Kühl aus Pinneberg mit seinem roten Telekran auf der Baustelle der Holsten-Galerie an. Er half den Kollegen der Firma Feurig Baumaschinen aus Hamburg, den gelben Turmdrehkran mit Gegenausleger und Ausleger aufzubauen. Der Kran hat 45 Meter „Hakenhöhe“ , kann Lasten bis zu acht Tonnen heben und ist nur die Vorhut: Noch vier weitere baugleiche Kräne werden folgen; der nächste am 11. Juni, erklärte Karl-Heinz Mauritz vom technischen Außendienst. Sie werden die Baustelle beliefern, Betonfertigteile, Baustahl, Verschalungselemente oder ähnliches heranhieven. Aber vor dem Start stand der Sicherheitscheck: Fachmonteure überprüften gestern den ordnungsgemäßen Aufbau (Foto). „Es wird ein Montageprotokoll angefertigt, das vor Ort einsehbar ist. Am Mittwoch musste der Aufbau wegen des zu starken Windes gestoppt werden“, erklärte Mauritz.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert