Lufttransport : Kran hievte Lüftungsanlage hoch

In luftiger Höhe ließ Kranfahrer Andreas Klentz am Haken des Turmdrehkrans die Anlagenteile einschweben.
In luftiger Höhe ließ Kranfahrer Andreas Klentz am Haken des Turmdrehkrans die Anlagenteile einschweben.

Die Holsten-Galerie ließ Lüftungs- und Filteranlagenteile für AOK als neue Büromieter einschweben

shz.de von
28. März 2017, 08:45 Uhr

Neumünster | Viele Passanten schauten gestern neugierig in die Höhe: Ein mobiler Turmdrehkran der Firma Wille und Dulies aus Harrislee stand im Durchgang vom Gänsemarkt zur Kaiserstraße. In 25 Metern Höhe dirigierte Kranfahrer Andreas Klentz die 48 Tonnen schwere Maschine und hievte bis zu 300 Kilogramm schwere Teile für Lüftungs- und Filteranlagen aus verzinktem Stahlblech und Edelstahl zur Holsten-Galerie hinauf. „Wir haben aufgrund der Enge einen Spezialkran angefordert“, sagte Stefan Paetsch, technischer Leiter der Galerie.Im Gebäude laufen die Bauarbeiten für einen neuen Büromieter: Die AOK zieht mit ihrer Niederlassung von der Rudolf-Weißmann-Straße in die Galerie. „Wir platzen dort aus allen Nähten. Etwa 40 Mitarbeiter, die für Neumünster und Umgebung zuständig sind, werden dort auf 750 Quadratmetern arbeiten. Die Regionaldirektion bleibt am alten Platz“, sagte der stellvertretende Regionaldirektor Axel Herr. Geplant sei der Einzug des Teams zum 1. Juli.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen