zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

17. Oktober 2017 | 15:48 Uhr

Konzert der Preisträger in der Stadthalle

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 17.Sep.2013 | 00:33 Uhr

Das Üben hat sich gelohnt. Rund 50 junge Musiker haben beim Jugendmusikwettbewerb am Wochenende im Caspar-von- Saldern- Haus ihre Klasse unter Beweis gerstellt (der Courier berichete). Seit gestern stehen die Preisträger fest, die besten von ihnen stellen sich am Sonnabend in der Stadthalle mit einem Konzert der Öffentlichkeit vor – dann ohne Wettbewerbsstress.

Mit einem ersten Preis mit Auszeichnung bedachte die Jury Jade Lehmann (Klarinette) und Geraldine Galka (Violine).

Erste Preise gingen an: Valeria Tarasow (Klavier), Klara Luise Jacobsen (Violine), Lotta Hansen (Klavier), Hannah Krull (Gitarre), Felix Tank (Gitarre), Jonas Janta (Klavier) Lena Wolos (Trompete), Mieke Hansen (Querflöte), Jacqueline Galka (Violine) und Dominik Grohs (Klavier).

Zweite Preise: Jonna Caroline Hartung (Violine), David Ganser (Klavier), Juliane Nowak (Klavier), Christian Nowak (Klavier), Sammy Nguyen (Klavier), Leonie Root (Klavier), Lotta Hansen (Querflöte), Phoebe Baer (Klavier), Daniel Bokarius (Klavier), Jeremias Nickel (Akkordeon), Julius Babinsky (Violine), Jonah Ben Petersen (Gesang), Jana Cheng (Klavier), Virginie Emmerlich (Querflöte), Bruno Wilmes (Klavier), Selin Caliskan (Klavier Duo), Bennet Manthei (Klavier Duo) und Mira Thomsen (Querflöte).

Dritte Preise: Annabelle Bülck (Violine), Alina Kronenberg (Violine), Süede Agac (Klavier), Vivian Hartmann (Klavier), Ben Wolff (Klavier), Dominik Ganser (Klavier), Philipp Köhnke (Klavier), Tuong Minh Pham (Klavier), Sin-Long Andy Lu (Klavier), Michael Sintsov (Klavier), Ulrike Grevsmühl (Klavier), Carlotta Gilgen (Klarinette), Vanessa Kamrowski (Klavier), Daniel Husser (Klavier) und Ramona Berbercuma (Klavier).

Mit einem Begleiterpreis: wurden Davie Smolic (Klavier) und Emma Schweiger (Klavier) ausgezeichnet.

Das Preisträgerkonzert findet am kommenden Sonnabend, 21. September, im Theater der Stadthalle statt, Beginn 20 Uhr. Karten zu 10 Euro (ermäßigt 7 Euro) gibt es im Kulturbüro der Stadt, Tel. 942-3316, oder an der Abendkasse.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen