zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

18. Dezember 2017 | 20:20 Uhr

Kontaktlinsen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 25.Feb.2016 | 11:49 Uhr


Hein Tüt hatte sich schon mit seinem Krimi ins Bett zurückgezogen, als ihn ein spitzer Schrei aus dem Badezimmer wieder hochschreckte. Mit einem Satz war er aus dem Bett und eilte ins Bad, sehr wohl wissend, was der Schrei bedeutete: „Nicht bewegen!“, befahl er seiner Frau, die noch immer mit leicht gewölbter Handfläche sowie offenem Mund vor dem Spiegel verharrte, und sank dann vor ihr auf die Knie. Die Nase dicht über dem Boden suchte Hein Fliese um Fliese ab. Sie wird doch wohl nicht wieder in den Abfluss gerollt sei?! Aber nein, da war ja der kleine Ausreißer! Vorsichtig stupste Hein das winzige, durchsichtige Plastikschälchen mit dem Finger an, das sich augenblicklich an seine Fingerkuppe schmiegte. Heins Beste atmete hörbar auf, als Hein ihr den Ausreißer zurück in die Handfläche legte: Ohne Kontaktlinse hätte sie die Kontaktlinse niemals wiedergefunden. Hein nahm den Dank nur zu gern entgegen. Gut zu wissen, dass seine Holde ihn braucht – und sei es auch nur als Sehhilfe.

Guten Tag, bis morgen!

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert