Komponist wird ins Licht geholt

Dr. Karsten Lüdtke zeigt ein Bild der Orgel in der Lüneburger Johanniskirche. Auf einer ähnlichen Orgel in der Lübecker Marienkirche hat Nicolaus Bruhns gespielt.
Dr. Karsten Lüdtke zeigt ein Bild der Orgel in der Lüneburger Johanniskirche. Auf einer ähnlichen Orgel in der Lübecker Marienkirche hat Nicolaus Bruhns gespielt.

shz.de von
24. Mai 2015, 12:09 Uhr

Der Komponist Nicolaus Bruhns steht im Schatten seiner großen barocken Musikerkollegen. Zu Unrecht, findet Dr. Karsten Lüdtke, Kantor der Vicelinkirche. Er hat darum die Konzertreihe „Musik des Nordens“ mit Bruhns als Zentralfigur ins Leben gerufen. Am Mittwoch gab er mit einem Vortrag in der Stadtbücherei etwa 25 Besuchern einen Einblick in die Werke und das norddeutsche Umfeld des hochbegabten Organisten.

„Sein kulturelles Erbe ist es wert, gepflegt zu werden“, meinte Karsten Lüdtke. Daher führen der Bach-Chor und die Vicelinkirche seit Ostermontag Bruhns’ Gesamtwerk auf. Weil der vor 350 Jahren geborene Husumer Bruhns so selten gespielt wird, sind die Noten seit rund 80 Jahren nicht mehr verlegt worden. „Ausnahmsweise hat uns Leipzig per Fernleihe Noten zur Verfügung gestellt“, erzählte der Musikexperte. „Ich habe noch nie eine Kantate von Bruhns in einem Konzert gehört“, so Lüdtke. In seinem Vortrag wagte er die Vermutung, ein Grund dafür sei, dass „die strukturell eher konservativen Werke“ für Musiker und Sänger extrem schwierig seien.

Deutlich wurde in dem kenntnisreichen Vortrag, dass Lübeck und Hamburg bedeutungsvoll für die Entwicklung der Orgelmusik waren. Anhand von Projektionen zeigte Lüdtke typische norddeutsche Kirchenorgeln, wie etwa die in der Lüneburger Johanniskirche.

Neben kurzen Ausflügen ins italienische Mäzenatentum führte Karsten Lüdtke bedeutende Musikerdynastien um Bruhns auf. „Wir singen die Kantaten, daher ist der Vortrag als Hintergrundwissen sehr interessant. Außerdem bedeutet das Wissen eine Stärkung des norddeutschen Selbstbewusstseins“, sagte Simone Bremer, Pastorin der Vicelinkirche und Mitglied im Bach-Chor.

Am Pfingstmontag wird um 10 Uhr in der Vicelinkirche „Alles, was ihr tut“ von Dieterich Buxtehude aufgeführt. Um 18 Uhr folgen die Praeludien in e-Moll von Nicolaus Bruhns.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen