Kalte Pracht : Knackiger Frost lädt zum Winterausflug ein

Wo Himmel und Eis verschmelzen: Kalter Nebel tauchte die Winterszenerie am Einfelder See gestern Morgen in ein geheimnisvolles Licht. Der orangefarbene Rettungsring wirkt im Weiß und Grau wie ein Fremdkörper.
1 von 3
Wo Himmel und Eis verschmelzen: Kalter Nebel tauchte die Winterszenerie am Einfelder See gestern Morgen in ein geheimnisvolles Licht. Der orangefarbene Rettungsring wirkt im Weiß und Grau wie ein Fremdkörper.

Bei minus fünf Grad war der zugefrorene Einfelder See gestern Morgen eingepudert von einer dünnen Schnee- und Raureifschicht.

von
22. Januar 2016, 09:00 Uhr

Neumünster | Zugegeben, ohne Handschuhe, Mütze und dicke Jacke läuft zurzeit gar nichts. Aber wer sich gut einmummelt und sich etwas Zeit nimmt, kann Neumünster in diesen Tagen ganz neu erleben: Bei minus fünf Grad war der zugefrorene Einfelder See gestern Morgen eingepudert von einer dünnen Schnee- und Raureifschicht und eingehüllt in einen eisigen Nebel. Am Schilf in der Dorfbucht glitzerten kleine Eiskristalle – wie eine stumme Einladung der Natur zu einen entspannenden Winterspaziergang.

In Ufernähe waren sogar auf dem Eis vereinzelt Fußspuren zu sehen. Die Stadt Neumünster warnt jedoch ausdrücklich davor, die Eisflächen zu betreten. Was der Schlittschuhläufer auf dem Bild rechts oben macht, ist brandgefährlich!

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen