Bei Gewalt gegen Minderjährige : Kinderschutz in Neumünster an neuem Ort

Avatar_shz von 11. September 2020, 14:28 Uhr

shz+ Logo
Stadtteilvorsteher Erhard Christian Schättiger und Angela Zett, Vorstandsmitglied der Baugenossenschaft Holstein (rechts), begrüßten Katja Dierks (von links), Lisa Schweickhardt und Maike Petersen von der KSB-Fachberatungsstelle am neuen Standort. Als Einzugsgeschenk brachte Angela Zett ein Schaukelpferd mit Kuscheltier mit.
Stadtteilvorsteher Erhard Christian Schättiger und Angela Zett, Vorstandsmitglied der Baugenossenschaft Holstein (rechts), begrüßten Katja Dierks (von links), Lisa Schweickhardt und Maike Petersen von der KSB-Fachberatungsstelle am neuen Standort. Als Einzugsgeschenk brachte Angela Zett ein Schaukelpferd mit Kuscheltier mit.

Die Fachberatungsstelle für Kindeswohlgefährdung ist nun in große Räume an den Kantplatz in die Böcklersiedlung gezogen.

Neumünster | Fünf Einzelbüros mit schalldichten Türen, eine Küche, zwei Wartebereiche, ein Kindertherapie-Raum und ein großer Besprechungsraum auch für Netzwerk-Treffen: Der Kinderschutzbund (KSB) hat seine neue Fachberatungsstelle für Kindeswohlgefährdung an der Max-Richter-Straße 17 direkt am Kantplatz bezogen. Nach den bisher beengten Verhältnissen an der Plöner...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen