zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

17. Dezember 2017 | 02:04 Uhr

Kinderferiendorf soll wieder auf Agenda

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Förderverein und Sponsoren sollen Einrichtung zu neuem Leben erwecken

von
erstellt am 04.Apr.2015 | 17:24 Uhr

Die CDU nimmt in Sachen Kinderferiendorf einen neuen Anlauf. Die Verwaltung solle bis nach der Sommerpause Vorschläge machen, wie die Einrichtung im Stadtwald wieder zu neuem Leben erweckt werden könne, warb Sabine Krebs für ihren Vorstoß.

Das Thema begleitet die Kommunalpolitiker seit zehn Jahren. In den Haushaltskonsolidierungsvorschlägen wird eine Schließung empfohlen. „Tolle Voraussetzungen für diesen Antrag“, sagte Sabine Krebs, „trotzdem werde ich nicht müde, einen neuen Anlauf zu nehmen, damit wir für den nächsten Haushalt einen Plan haben.“ Ein Idee könne ein Förderverein sein, viellicht könne man auch die Handwerkerschaft mit ins Boot holen.

Sie habe den Antrag vor die Ratsversammlung gebracht, „weil das Thema diese Aufmerksamkeit verdient hat“, sagte Sabine Krebs. Bernd Delfs gab ihr Recht: „Wir müssen etwas tun für das Kinderferiendorf.“ Das Thema dürfe nicht weiter auf die lange Bank geschoben werden.

Die von der SPD empfohlene Überweisung in den Jugendhilfeausschuss wurde aber mehrheitlich abgelehnt. Die Ratsversammlung einigte sich auf den Kompromissvorschlag, dass die Verwaltung den Fachausschüssen bis zum Sommer erste Vorschläge machen soll.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen