zur Navigation springen

Swantje-Preis : Kinderbuchpreis Swantje geht in die zweite Runde

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Abgabefrist läuft vom 11. November bis zum 29. Februar. Im Sommer 2016 werden die kleinen Schwäne feierlich überreicht. Das Kuratorium plant einige Neuerungen.

von
erstellt am 06.Nov.2015 | 09:00 Uhr

Neumünster | Die Feuertaufe ist bestanden. Jetzt geht der Swantje-Literaturpreis in seine zweite Runde. Ab dem 11. November sind Autoren jeden Alters aufgefordert, ihre selbst erstellten Bilderbücher, Kinder- und Jugendbücher oder Sachbücher für die junge Zielgruppe einzureichen. Abgabeschluss ist der 29. Februar 2016. Ein Schaufenster mit den Werken der Sieger aus dem Sommer 2015 in der Buchhandlung Lübbert an der Mühlenbrücke 1c vermittelt noch bis Anfang Dezember einen Eindruck von dem besonderen Projekt.

Mit dem Neumünsteraner Swantje (friesisch für kleiner Schwan) hatte die Stadt im vergangenen Jahr einen bundesweit einmaligen Preis für Hobby-Autoren, die die jungen Leser als Zielgruppe haben, ins Leben gerufen. Auch wenn Kinder und Jugendliche als Schriftsteller besonders im Fokus stehen, so sind auch Erwachsene aufgefordert, mitzumachen. Die Preisvergabe soll in drei Preiskategorien (Schwan in Gold, Silber und Bronze) und vier Autoren-Altersgruppen erfolgen (0 bis 6 Jahre, 7 bis 11 Jahre, 12 bis 18 Jahre, ab 19 Jahre). Insgesamt werden 21 Schwäne vergeben. Außerdem erhalten die Gewinner Büchergutscheine und Urkunden. Zu den einzelnen Altersgruppen kommen Sonderpreise hinzu. So wurden im ersten Durchlauf zum Beispiel Gruppenarbeiten (Familien, Schulklassen, Kindergartengruppen, Arbeiten junger Flüchtlinge) ausgezeichnet. In diesem Jahr wollen die Verantwortlichen gern auch Senioren zum Schreiben animieren. „Diese Altersgruppe fehlte im vergangenen Jahr leider noch komplett“, erklärte Dietrich Mohr, der für den Jugendverband und das Familienzentrum Ruthenberg mit im Kuratorium sitzt.

Die Vorgaben für die Schriftsteller sind bewusst klein gehalten, um möglichst viele junge Verfasser zu erreichen: Der Umfang sollte 30 Seiten nicht überschreiten. Außerdem sollte das eingereichte Werk in seiner Gesamtheit den Eindruck eines Buchs erwecken – so die Regularien. „Wir wollen einen niederschwelligen Zugang zum Medium Buch schaffen“, erklärte Jörg Hellberg. Der Fachdienstleiter des Allgemeinen Sozialen Dienstes (ASD) der Stadt ist der Ideengeber des Preises und fungiert als Vorsitzender des Kuratoriums. Pädagogisch betreut wird die Aktion von Horst Küppers von der Elly-Heuss-Knapp-Schule. Außerdem werden Vertreter des Bildungszentrums Vicelinviertel, der Stadtbücherei und des Holsteinischen Couriers in der Jury mitarbeiten. Als Neuerung sollen in diesem Jahr auch Kinder in die Entscheidungsfindung eingebunden werden, nachdem die Jury eine Vorentscheidung getroffen hat. Im Juni 2016 ist dann eine feierliche Preisverleihung geplant.

Die fertigen Werke müssen bis zum 29. Februar 2016 beim ASD, Plöner Straße 2, abgegeben werden. Informationen zum Preis gibt es bei Jörg Hellberg, Tel. 942-2421 sowie demnächst auf der Homepage des Familienzentrums Ruthenberg unter www.kita-ruthenberg.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen