zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

20. September 2017 | 18:38 Uhr

Gemeindehaus : Kinderbibelwoche mit Zeitreise

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche: 85 Kinder lernten Kreatives, spielten Fußball und Theater.

Neumünster | Vier Tage lang gingen 85 Kinder bis zum gestrigen Sonntag auf eine lustige Zeitreise – im Gemeindehaus der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche an der Klosterstraße 34. Die Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren und über 50 Mitarbeiter ließen sich von „Professor Geriatria“ (Andrea Möbius) und „Agent nullnullX“ (Philip Stegert) mitnehmen in längst vergangene Zeiten.

Viele Entdeckungen rund um die Ostergeschichte gab es in vielen unterschiedlichen Theaterszenen zu machen. Es ging um das Mysterium des leeren Grabes, nachdem Jesus zum Himmel aufgefahren war.

Drei Mädchen spielten beispielsweise drei Frauen, die kamen, um ihm zu huldigen, und dann staunten. „Professor Geriartria“ und „Angent nullnullX“ führten die Kinderschar durch verschiedene Geschichten; bereits in den Wochen zuvor hatten die Kinder diverse Szenen eingeübt. Musikalisch wurde das Ganze von der „Kibiwo-Band“ begleitet.

Aber auch das gemeinsame Singen, das Essen und nicht zuletzt die Kleingruppen mit ihren Workshops begeisterten die Kinder. Hier gab es die unterschiedlichsten Angebote: Fußballspielen, Tanzen oder das Basteln von Armbändern oder Papierfliegern, mit denen Looping und Weitflug versucht wurden. Mit selbstgebastelten Jonglierbällen wurde wie im Zirkus gekreiselt.

Beim Kistenstapeln galt es, den Rekord zu brechen; eine ruhigere Ecke war die „Chill-Oase“, wo Gesichtsmasken, Fußbäder und Fingernägel-Lackieren eine Verschnaufpause verschafften.

Beim Turnen gab es leichte spielerische Übungen wie beispielsweise das Flatterband-Laufen. Für jeden war etwas dabei, und im Abschlussplenum am Ende der Tage zeigten und erzählten die Kinder von ihren vielen lustigen und spannenden Erlebnissen.

Am Wochenende gab es einen Familientag, bei dem Eltern, Geschwistern und Freunden präsentiert wurde, was in den Workshops Thema war. Drei „Kibiwo“-Reporter flitzten durch die Szenerie, befragten Kinder, Mitarbeiter und auch Passanten und drehten lustige Szenen für den „Kibiwo“-Film.

Zum Abschluss der Veranstaltung wurde ein Gottesdienst mit dem Kinderbibelwochen-Team und Prediger Volker Riewesell gestaltet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen