zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

25. November 2017 | 01:23 Uhr

Kinder zeigten ihren Spaß an Musik und Tanz

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 01.Apr.2014 | 10:20 Uhr

Unter dem Motto „Bühne frei“ begeisterten 70 Kinder und Jugendliche im Alter von vier bis 19 Jahre im vollen Savoy-Kino etwa 160 Zuhörer auf ganzer Linie. Sie trumpften auf als Solisten, im Duett oder in der Gruppe. Ermuntert von der Projektgruppe „Bildungslandschaft – musikalische und ästhetische Bildung“, kurz Muku (für Musik und Kunst) genannt, begeisterten sie ihr Publikum mit Musik, Theater und Tanz.

„Ein bisschen Magenkribbeln hatte ich schon“, gestand die 13-jährige Lisa Winkler aus Wattenbek in der Pause ein. Sie hatte kurz nach der Begrüßung durch den örtlichen Kulturbeauftragten Nils Claussen und dem Auftritt einer elfköpfigen Kindertanzgruppe unter der Leitung von Margarete Schwietering-Staben schon als erste Solistin ihren großen Moment als talentierte Gitarristin. „Das habe ich von meinem Vater Martin vererbt bekommen“, berichtete die singende Schülerin nach dem Gitarrenspiel „El Papamoscas“ von Cees Hartog. Zusammen mit ihrer besten Freundin Rahel Pötter (14) am Klavier trug sie dann noch die Eigenkomposition „Happy Now“ vor. „Mit diesem Song haben wir uns beim Kinderkanal für den Wettbewerb ,Dein Song‘ beworben“, verrieten die Mädchen.

Das musikalische und tänzerische Feuerwerk der Kinder und Jugendlichen im Licht der Scheinwerfer forderte dem Publikum zwei volle Stunden wahre Beifallsstürme ab. „Wir von der Muku-Lenkungsgruppe möchten die Mädchen und Jungen motivieren, durch den Applaus gestärkt ihre Talente im musischen Bereich weiter zu trainieren“, sagte Rainer Borchert, Leiter des Bordesholmer Bürgerbüros. Der große Erfolg gibt ihm Recht. Der Eintritt war zwar frei, doch wer wollte, konnte die Muku-Kuh mit einer Spende füttern, um unter anderem Kindern aus sozial benachteiligten Familien den Einstieg in eine musikalische Grundausbildung zu ermöglichen.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen