zur Navigation springen

Ferienaktion in Neumünster : Kinder erkunden ihren Stadtteil

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Ferienaktion im Projekthaus soll neue Perspektiven für die Stadtentwicklung eröffnen.

shz.de von
erstellt am 25.Okt.2017 | 15:47 Uhr

Mit der Ferienaktion „Stadtteilforscher im Stadtumbaugebiet West“ wird die Untersuchung und Vorbereitung zum Umbau des Stadtteils West fortgeführt. Bis morgen noch erkunden die teilnehmenden Kinder mit Unterstützung des Projekthauses und Sabine Schilf von der Abteilung Stadtplanung und -erschließung das Stadtgebiet, in dem sie wohnen. Seit vielen Jahren schon laufen Bemühungen, das Wohnumfeld attraktiver zu machen. Die Verwirklichung von Maßnahmen in den vergangenen Jahren, wie der Bau einer Skate-Anlage an der Pastor-Rösner-Straße oder die Umgestaltung des Faldera-Parks, waren erste Schritte.

Nun soll durch Aktionen wie diese die Möglichkeit entstehen, einen neuen Blick auf den Stadtteil und seine Perspektiven zu gewinnen. Die teilnehmenden Kinder wohnen, spielen und wachsen im Umbaugebiet West auf. Ihre Beteiligung am Projekt ist für die Stadtplanung wichtig, um herauszufinden, was Kinder in ihrem Stadtteil brauchen und womit sie sich wohlfühlen. Es werden auf spielerische Art und Weise Fragen beantwortet, die sich gezielt mit einer kindgerechteren Umgebung befassen. Was zum Beispiel liegt ihnen besonders am Herzen? Wo sind sie gerne und welche Menschen begegnen ihnen dort? Welche schönen Orte gibt es?

„Wir versuchen durch lebendige Elemente eine gute Stimmung beizubehalten“, sagt Antje Leimbach, die beim Kinder- und Jugendzentrum im Projekthaus tätig ist. Auf dem Tisch liegt eine große Karte des Stadtteils, in die die Kinder Fähnchen stecken können. Begeistert erzählen sie, wo sie wohnen, zur Schule gehen, spielen und einkaufen gehen und welche Wege oft gegangen werden. Als Mittler würde sich das Projekthaus hervorragend anbieten, meint Sabine Schilf. „Die Stadt kommt sonst nicht so nah an die Kinder heran, das gibt uns einen guten Einblick.“

Durch Kennenlern-Spiele, Malaktionen, Spielzeiten und eine Action-Bound-Schnitzeljagd wird die Untersuchung für die Kinder kurzerhand zum Freizeitspaß. Ziel ist es, die gewonnenen Erkenntnisse in die weitere Umgestaltung des Stadtteils West einfließen zu lassen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen