zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

20. Oktober 2017 | 03:58 Uhr

Zikita-Projekt : Kinder als Zeitungsmacher

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

In Wattenbek bastelten 36 Kinder einen eigenen Courier / Lustige Schneeballschlacht und Laufspiele

shz.de von
erstellt am 04.Mär.2016 | 07:30 Uhr

Neumünster | Heute kommt zum letzten Mal bei der Aktion „Zeitung in der Kita“ (Zikita) der Courier in die Kitas – und in der Kita Wattenbek haben die Kinder vier hochspannende Wochen mit der Zeitung erlebt. Es wurde gebastelt, geklebt, gelesen, ausgeschnitten, geraschelt – und worauf die 36 kleinen Drachen und Drachenkatzen besonders stolz sind: Sie haben ihre eigene Zeitung zusammengestellt.

Die kleinen Zeitungsmacher haben Gruppen für jede Seite gebildet: Auf der Kita-Titelseite prangt der Artikel über den vielen Regen im Land, dann folgen die Wirtschafts- und Schleswig-Holstein-Seite, ein Spezialschiff ist zu sehen, Menschen unter Palmen, aber auch Menschen des Jahres. Es gibt eine Neumünster-Seite, auf der Sportseite kleben Handballer und Fußballspieler – und nicht fehlen darf die ganz wichtige Kinder-Nachrichten-Seite.

Es gab aber auch ganz viel anderes Spannendes, was die Kinder mit und in der Zeitung entdeckt haben: Im Raum der Drachen hängen Tier-Collagen – ganz viele gestrandete Wale, aber auch tierische Sternzeichen. Jule ist ein Krebs, Alina ein Stier, Leni macht den Löwen, Mathilda ist ein Skorpion. Was kann man noch in der Zeitung „lesen“? Luis weiß, dass in Neumünster ein Haus gebrannt hat, zu Hause haben er und seine Mama das nochmal angeschaut, weil ihn das so beschäftigt hat.

Vieles wurde auch aus der Zeitung gebastelt – Kaya (6) hat mit Zeitungs-Mosaikschnipseln ein schickes Pferd geklebt – mit einem richtigen Schweif aus Wollfäden –, außerdem ein Puzzle gefertigt und ein Fingerspiel gebastelt, mit dem sie ihrem Sitznachbarn lustig in die Nase kneifen kann. Luis formte eine Rakete mit viel Kleister, Maike ein Bild mit Häusern, es entstanden ein Ritterschild, ein Fächer und ein Drachen. Helena hat eine Schüssel gemacht und sie bunt angemalt – sie kann sie aber auch auf den Kopf setzen: „Das ist ein Schüsselhelm.“ Viel Spaß hat auch eine Schneeballschlacht gemacht oder auf einem Stück Zeitung nach dem anderen durch den Raum zu laufen. Und wie klein kann ein Stück Zeitung sein, auf dem man noch stehen kann? Ganz schön klein! Auch einen Ausflug ins Druckzentrum des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlages haben die Kinder unternommen: „Da hängen die Zeitungen an der Seilbahn“, erinnert sich Charlotte (6).

„Die Kinder erleben die Zeitung so mit allen Sinnen, sie fühlen, schnuppern, rascheln und knüllen. Das Interesse für Buchstaben wird geweckt, das erste Lesen gefördert. Das Projekt weckt die kindliche Neugier, so dass die Kinder über den Tellerrand schauen, sich auch für Themen in der großen Welt interessieren“, lobt Drachen-Gruppenleiterin Jessica Wichmann, die das Projekt mit den Erzieherinnen Monika Sörensen, Sibyll Potrafke, Drachenkatzen-Gruppenleiterin Julia Reichert und Praktikantin Talesia Kracht betreut.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen