Fernwärme : Kein Warmwasser in Brachenfeld

Das Kraftwerk der Stadtwerke an der Bismarckstraße: Rund 20 000 Wohnungen und Gebäude werden von hier aus mit Fernwärme versorgt.
1 von 2
Das Kraftwerk der Stadtwerke an der Bismarckstraße: Rund 20 000 Wohnungen und Gebäude werden von hier aus mit Fernwärme versorgt.

Am Dienstag wird in vielen Straßen die Fernwärme unterbrochen.

von
06. August 2015, 19:15 Uhr

Neumünster | Zur Umstellung vom Dampf- auf das neue Heizwassersystem müssen die Umformstation in der Klaus-Groth-Straße auf dem Gelände der Holsten-Brauerei sowie ein Teil des Fernwärmenetzes abgeschaltet werden. In Brachenfeld und Teilen des Vicelinviertels wird daher am Dienstag, 11. August, in der Zeit von 9.30 Uhr bis etwa 22 Uhr kein Warmwasser zur Verfügung stehen und die Fernwärmeversorgung unterbrochen sein, teilen die Stadtwerke (SWN) mit.

Folgende Straßenzüge sind davon betroffen: Schillerstraße, Lessingstraße, Goethestraße, Klaus-Groth-Straße, Klosterstraße, Marienstraße, Anscharstraße, Theodor-Storm-Straße, Fritz-Reuter-Straße, Feldstraße, Brachenfelder Eck, Brachenfelder Straße, Hauptstraße, Hanssenstraße, Dr. Hans-Hoch-Straße, Pestalozziweg, Gärtnerkoppel, Sachsenring, Holsatenring, Wittorfer Straße, Hansaring und Wasbeker Straße.

„Bisher wurde in der Station der ankommende Dampf auf Heizwasser umgeformt. Künftig wird sie zur Einbindung in das neue System das Heizwasser von 16 auf 4 Bar Druck herunterformen. Daher müssen wir für den Zeitraum der Einbindung alle Leitungen vom Netz nehmen – das ist ein aufwändiger Vorgang“, erklärte SWN-Sprecher Nikolaus Schmidt. Er bittet alle Betroffenen um Verständnis für die Maßnahme.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen