zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

24. Oktober 2017 | 01:04 Uhr

Kein Stoff für nächtliche Seifenblasen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 31.Jan.2014 | 00:31 Uhr

„Träume sind Schäume“ sagt ein Sprichwort; und nach einem dreiviertel Jahrhundert – oder schon nach meinem ersten Liebeskummer – kann ich dem nur zustimmen. Und ich möchte hinzufügen: Ohne vorm Einschlafen angesammelte „Seifenlauge“ oder aufgestaute Seelenreize wären keine Schäume entstanden. In Träumen – so die heutige Wissenschaft – werde etwas aus der Vergangenheit verarbeitet, oder es flössen Ängste und Hoffnungen in die Träume ein.

Sich tagsüber über
Geträumtes Gedanken zu machen, bringt meines Erachtens nichts – weder
fürs Heute noch fürs Morgige. Ich kümmere mich lieber um „noch ungelegte Eier“ und um deren wünschenswertes Aussehen; will sagen, um die Vorbereitung des Kommenden: Wenn ich schon Zeit für Tag-Illusionen habe, dann sind mir Visionen wichtiger , besser noch: Perspektiven, die ein Handeln ermöglichen und Verbesserungen nach sich ziehen. Nächtliche Ängste oder seifenblasige Hoffnungen bleiben dann ungefüttert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen