Neumünster : Kein Respekt vor roten Ampeln

dsc_0307

Der Auto-Club-Europa nahm am Monatgvormittag den Verkehr unter die Lupe.

shz.de von
27. August 2018, 18:00 Uhr

Neumünster | Jede Minute kann es an der Kreuzung Kuhberg / Christianstraße knallen. Das belegt die Zählung von Günter Hagemann vom Auto-Club-Europa (ACE), der den Verkehr dort Montagvormittag genau beobachtete. Sein Fazit: Von 92 Autofahrern wussten 56 anscheinend nicht, was sich gehört. Allein elf fuhren bei Rot über die Ampel und sieben hatten beim Fahren das Handy am Ohr. Ein ähnliches Bild bei den Radfahrern: 18 von 48 kannten die einfachsten Regeln offenbar nicht. 15 hielten sich für Passanten und nutzten statt des Fahrradstreifens den Fußgänger-Überweg. „Das ist zwar erlaubt. Aber die Radfahrer müssen dazu absteigen“, sagt Günter Hagemann.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen