Unfall : Karambolage auf der Kieler Straße

Der Fahrer des Mercedes’ musste vor Ort vom Notarzt behandelt werden. Er kam anschließend ins Friedrich-Ebert-Krankenhaus.
1 von 2
Der Fahrer des Mercedes’ musste vor Ort vom Notarzt behandelt werden. Er kam anschließend ins Friedrich-Ebert-Krankenhaus.

Fünf Menschen wurden bei dem Unfall verletzt, einer davon schwer.

shz.de von
07. Mai 2015, 07:30 Uhr

Neumünster | Großeinsatz auf der Kieler Straße gestern Vormittag: Fünf Rettungswagen, der Notarzt sowie ein Löschfahrzeug rückten gegen 10.30 Uhr zu einem Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen aus. Fünf Menschen wurden dabei verletzt, einer davon schwer. Der Unfall ereignete sich kurz vor der Max-Johannsen-Brücke auf der Fahrspur Richtung Einfeld.

Nach Angaben der Polizei wollte der Fahrer (37) eines BMW nach links auf das Betriebsgelände eines Autohauses abbiegen. Ein nachfolgender Fahrer eines Mercedes’ stoppte rechtzeitig, aber der dem Mercedes folgende Fahrer (24) eines Hyundai bemerkte die haltenden Fahrzeuge zu spät und fuhr auf den Mercedes auf, der seinerseits auf den BMW geschoben wurde.

In dem Mercedes wurde der Fahrer (77) so schwer verletzt, dass der Notarzt ihn vor Ort stabilisieren und ihn anschließend ins Krankenhaus begleiten musste. Seine Beifahrerin (77) wurde leicht verletzt. Fahrer und Beifahrer (48) in dem BMW erlitten ebenso leichte Verletzungen wie der Unfallverursacher.

Die Polizei sperrte die Kieler Straße zwischen Ilsahl und Schulstraße gut 45 Minuten in beide Richtungen und leitete den Verkehr um. Den Schaden schätzten die Beamten auf mindestens 10  000 Euro. Die Autos wurden abgeschleppt. Die Berufsfeuerwehr musste auslaufendes Öl und Benzin aufnehmen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen