zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

17. Oktober 2017 | 21:32 Uhr

Wasbeker Strasse : Kanalsanierung geht weiter

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Zwischen der Wilhelmstraße und dem Hansaring werden Schläuche in die maroden Kanalrohre eingezogen

An der Wasbeker Straße wurden gestern die Reparaturarbeiten am maroden Mischwasserkanal wieder aufgenommen. „Das passiert im sogenannten Schlauchliner-Verfahren“, erläuterte Jörg Schulz als zuständiger Bauleiter der Stadt das Vorgehen, bei dem die Straße nicht aufgerissen werden muss.

Auf knapp 160 Metern Länge zogen Arbeiter von der Wilhelmstraße aus bis zum Hansaring einen harzgetränkten Gewebeschlauch in den defekten Kanal ein. Anschließend wird er mit warmen Wasser aufgeheizt. Der Schlauch schmiegt sich an das Kanalrohr, das Harz härtet aus und die schadhaften Stellen im Kanal sind geschlossen. Dieser Prozess dauert drei Tage bis Donnerstag.

Danach können die Hausanschlussleitungen wieder geöffnet werden. Während der Arbeiten muss der Kanal überbrückt werden. „Die Hausanschlüsse werden abgesaugt, das Mischwasser wird über Schläuche zum Kanal am Ringe gepumpt“, sagte Schulz.

Angesichts des frostfreien Wetters gehen auch im Mittelabschnitt zwischen Wilhelmstraße und Linienstraße die Arbeiten weiter. Die Hausanschlüsse werden dort in offener Bauweise saniert, es muss also gebuddelt werden. „Der Hauptkanal in diesem Abschnitt ist aber in Ordnung“, sagte Jörg Schulz. Allerdings muss in diesem Abschnitt der Wasbeker Straße auch noch die Fernwärmeleitung umgerüstet werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen