Keine Fernwärme : Kalte Nacht in Ruthenberg

S
Foto:
1 von 1
S

Die Stadtwerke arbeiten in der Umformstation an der Störstraße. Rund 200 Haushalte haben daher in der kommenden Nacht keine Heizung und kein Warmwasser.

shz.de von
26. Februar 2015, 14:00 Uhr

Neumünster | Rund 200 Haushalte im Bereich Ruthenberg, Haartkoppel und Tizianstraße haben heute Abend und in der Nacht keine Heizung und kein Warmwasser. Stadtwerke-Mitarbeiter Wolfgang Lemburg (Foto) schließt um 20 Uhr bis etwa 4 Uhr morgen Früh die Haupt-Absperrventile in der Umformstation für Fernwärme an der Störstraße.

Die Station wird aufgrund der Umstellung auf das Heizwassersystem modernisiert. „Wir bedauern die Unannehmlichkeiten, die unseren Kunden dadurch entstehen und werden die Umbauarbeiten zügig abschließen“, versprach gestern SWN-Sprecher Nikolaus Schmidt. Dank der milden Temperaturen reiche die Restwärme in den Wohnungen vermutlich aus, so dass es nicht zur Auskühlung kommen wird, meinte er. Es ist nicht das erste Mal, dass in der Station gearbeitet wird: In den vergangenen Wochen gab es bereits mehrere Abschaltungen, zum Teil störungsbedingt. „Die Arbeiten jetzt über rund acht Stunden sind allerdings die längsten. Voraussichtlich im April geht es dann weiter“, sagte Wolfgang Lemburg.

In der Stadt gibt es seit vielen Jahren mehrere autark arbeitende Heizwasser-Kreisläufe in den Stadtteilen. Diese werden jetzt nach und nach an das neu unter dem Ring entstandene Hauptnetz angeschlossen. Im Heizwasser-System wird statt des 180 Grad heißen Dampfs 120 Grad heißes Wasser zu den Haushalten transportiert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen