zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

15. Dezember 2017 | 04:01 Uhr

Junger Nachwuchs fürs FEK

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Krankenpfleger zeigten nach drei Jahren Ausbildung gute Leistungen

von
erstellt am 22.Sep.2015 | 11:48 Uhr

30 Gesundheits- und Krankenpflegeschüler haben nach dreijähriger Ausbildung an der Schule für Pflegeberufe des Friedrich-Ebert-Krankenhauses (FEK) das Examen bestanden. In einem Festakt erhielten die examinierten Pflegekräfte die Zeugnisse von Schulleiter Rainer Loose und Kursleiter Jochen Ribbat.

Besonders erfreut zeigte sich FEK-Pflegedirektor Christian de la Chaux, der 25 der Nachwuchskräfte am 1. Oktober auf den Stationen des Krankenhauses begrüßen wird. Er bezeichnete den Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers als einen Beruf mit Zukunft, aber unter den Rahmenbedingungen auch als einen „Knochenjob“.

„Wir sind stolz auf unsere eigene Schule für Pflegeberufe, die im Land einen sehr guten Ruf hat“, erklärte Geschäftsführer Alfred von Dollen auf der Abschlussfeier. Alle Schüler haben gute Ergebnisse erreicht, drei von ihnen schnitten in der praktischen und mündlichen Prüfung mit „sehr gut“ und in der schriftlichen Prüfung mit „gut“ ab.

Ihre Prüfung in der Krankenpflegeschule haben bestanden: Melanie Ahrens, Ann-Christin Beierke, Alina Bierbach, Markus Buhmann, Tabea Diemke, Gina von Elm, Tanja Habeck, Saskia Hansen, Rebecca Herz, Tanja Hinze, Kim-Lea Höppner, Sandra Horn, Kira Janneck, Vanessa Kautenburger, Tillmann Kettelhodt, Tanja Knapp, Kim Lea Kebel, Charline Krug, Anna-Maria Lööck, Tanja Ludwig, Rose Nkatha Munene-Rauschke, Johanna Pilop, Ann-Sophie Reimers, Monja Schultz, Stella Schulz, Sarina Stöven, Merle Thies, Anna Katharina Vasel, Tabea Wendt und Julia Wiese

.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen