zur Navigation springen

Wettbewerb : Junge Musiktalente auf dem Prüfstand

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

44 junge Nachwuchsmusiker stellten sich beim Jugendmusikwettbewerb den Juroren. Das festliche Preisträgerkonzert ist am kommenden Sonnabend.

von
erstellt am 18.Nov.2015 | 13:00 Uhr

Neumünster | Neumünsters junge Musiktalente zogen alle Register – und die Profis staunten nicht schlecht: Auch die 32. Auflage des renommierten Jugendmusikwettwerbs der Stadt Neumünster geriet am Wochenende wiederum zu einer eindrucksvollen Leistungsschau musikalischen Könnens.

Insgesamt 44 junge Künstler unterschiedlicher Altersklassen stellten sich den Juroren und überzeugten teils mit Leistungen auf höchstem Niveau.

Um dem breiten musikalischen Spektrum Rechnung zu tragen, wurde der Wettbewerb erstmals ohne Begrenzung der Genres veranstaltet: Bislang waren nur klassische Musiker aufgerufen, jetzt dürfen sich auch Instrumentalisten und Sänger jeder Musikrichtung bewerben. Der Musikwettbewerb will damit den veränderten Interessen der jungen Nachwuchsmusiker Rechnung tragen. Einzige Bedingung an die Preisbewerber: Es muss ohne elektrische Verstärkung gespielt werden.

Bewertet wird nach wie vor vor allem das technische Können am Instrument und die Ausdruckskraft der jungen Musiktalente.

Mit 44 Teilnehmern bewegte sich der Wettbewerb von seinem Umfang her im Mittel der vergangenen Jahre. Das musikalische Niveau war, den unterschiedlichen Altersgruppen entsprechend, sehr unterschiedlich, es habe jedoch auch wieder einige außergewöhnliche Spitzenleistungen gegeben, zog Stefan Back, Juror und Leiter der Musikschule im Casper-von-Saldern-Haus, nach nach Abschluss der Vorspiele Bilanz.

Die jüngsten Teilnehmer waren 8 Jahre alt, die ältesten 16. „Leider hatten wir in diesem Jahr keine Bewerber aus der Altergruppe zwischen 17 bis 20 Jahren dabei“, bedauerte Back.

Eine besondere Ehre wurden den vier jungen Musikern Felix Tank, Jade Lehmann, Annabelle Bülck und Emma Buroh zuteil. Arne Sommer, Präsident des Lions-Clubs Neumünster, zeichnete sie mit dem Feddern-Preis des Service-Clubs aus.

Musikbegeisterte Neumünsteraner, die bei den Wettbewerben nicht dabei sein konnten, haben am kommenden Sonnabend, 21.  November, Gelegenheit , sich einen eigenen Eindruck vom Leistungsvermögen junger Musiktalente aus der Stadt zu verschaffen: Um 19 beginnt im Caspar-von-Saldern-Haus das traditionelle Konzert der Preisträger. Der Eintritt zu dem festlichen Konzert ist wie immer frei.

Auf dem Programm stehen die Höhepunkte des Musikwettbewerbs. So wird etwa Jana Cheng mit Play piano Play zu hören sein, einem faszinierenden Stück von Friedrich Gulda. Johanna Schwarz präsentiert auf dem Altsaxofon die Brazileira von Darius Milhaud. Eine bezaubernde 10 Jahre junge Violinspielerin wie Lena Cheng wird in dem Konzert ebenso wenig fehlen, wie die Sonate Pathetique von Beethoven, die in diesem Jahr ganz wunderbar von David Li gespielt wird.

Folgende Musiktalente wurden ausgezeichnet:
1. Preis mit Auszeichnung:

Lars-Leander Heidrich, Klavier; Lotta Hansen, Querflöte/Klavier Duo; Antonia Mante, Querflöte/Klavier Duo; Felix Tank, Gitarre; David Li, Klavier.

1. Preis:

Laila Schwarz, Klarinette; Laura Köhnke, Klavier; Simon Cosmo, Klavier; Johanna Schwarz, Altsaxofon; Jade Lehmann, Klarinette; Lena Cheng, Violone; Olivia Wuttke, Klarinette; Navid Islam, Gitarre; Loort Clasen, Klavier; Olivia Zimmer, Klavier; Jana Cheng, Klavier; Klara Jacobsen, Violine.

2. Preis:

Aisha Cag, Klavier; Christian Nowak, Klavier; Jukiane Novak, Klavier; Leonie Rott, Klavier; Marie-Luka Scheel, Klarinette; Luisa Grittner, Querflöte Duo; Lale Gorzolka, Querflöte Duo; Felix Johannes Hartung, Gitarre; Hannah Krull, Gitarre; Aenne Vonderschmitt, Klavier; Michael Sintsov, Klavier; Nelly Magel, Klavier; Jonna Caroline Hartung, Violine; Mai Anh Nguyen, Klavier; Süeda Agac, Klavier; Lia Marie Thomsen, Violine Duo; Amira Cag, Violine Duo; Julius Babinsky, Violine; Nicole Lipianskaya, Kalvier.

3. Preis:

Valeria Tarasow, Klavier; Sammy Nguyen, Klavier; Annabelle Bülck, Violine; Lisa Reisig, Klavier; Phillipp Schlegel, Gitarre; Mareike Dreier, Klavier; Fabio Flohr, Klavier; Emma Buroh, Violine.







zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen