Generationen im Gespräch : Jung und Alt diskutierten in Neumünster brennende Fragen der Zeit

shz+ Logo
Sie konnten viel voneinander lernen: Die Diskussionsgruppe und die beiden Tischmoderatoren Georg Große-Löscher und Sandra Appelt (rechts).
Sie konnten viel voneinander lernen: Die Diskussionsgruppe und die beiden Tischmoderatoren Georg Große-Löscher und Sandra Appelt (rechts).

Mehr als 40 Diskussionsteilnehmer trafen sich im Kiek In zum Gedanken- und Meinungsaustausch.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
18. November 2019, 18:50 Uhr

Neumünster | Ob Digitalisierung, Mobilität, Klimakrise oder Migration – am Freitag hatten Interessierte im Alter zwischen 16 und 24 Jahren sowie ab 65 Jahren die Gelegenheit, sich im Kiek In in der Gartenstraße über d...

eürNsnutem | bO sugniagiiDle,itr ilbätMti,o iliksrmaeK oder aoigMrtin – ma Friagte httane tretnssIeiere im rteAl nisehwcz 61 nud 24 ernhJa sweoi ba 65 harJne die e,gentheelGi chsi im iKke nI in erd teGsßenrrata rbeü eid nlekine dun nßoerg orneedrrugHsunfea rusrnee tiZe tsuahuczueans ndu niesmmgae ensnuögL zu .cnekitnwel

dBwtniseeues otkjerP

„enoneianrteG mi ser“phGcä, so der Tietl dre elsrantn,arVesgeihut edi ovm reiVen iBeCud,-lsntng red eezsrutaednBnl für cploihseit dgilBun udn nov bncectsopaL nis enLeb gefuner wuerd ndu sdlhneecitwtadu in entsmsaig zhne ßnrgeöre thOesctafrn unjeg und elteär seMcehnn nis rhcäGesp .itgnbr runHngetdir tis ide eunheenmdz zaniDst sizchnwe den Gneoinneat,re ied emmir fägiurhe zu Vnruietoerl .rhtüf

Mher asl 04 hTinrmeeel

seieD zu neew,rünbdi hta dimzntuse hwänrde erd reionnetnGae nrerbeneüidefg nantZsemuumkf ni esmneurNtü prmia rt:tniinokfeu hreM sla 04 ieelhTemnr scnrenhiee zmu snrevkttknoiu s,sDuikr erd nvo Skeil ,oamRlwe erd estznodiVner vno t,idun-egsBnlC omitreedr w.deur terUn inhen eenabndf hcis hcau kEsee hjeRta (16,) rAon ngLaer ,97() Anttee cthbleAr 6)7,( eterP Sceterrhefwg (76), asiLu Gtnrreti 61)(, meMyre iSar 61)( und asnoJ roMh )81(.

uZ ieBgnn abg es enie zekur E,niürgfhun eneiig eanFkt mzu nrafecdieshmog dneWla udn esdeirehnvec imtehstaech ,lepnmsIu die inneh eitrsenrtäp wedunr. acaDnh mahn dei purepG am amineemnsge Tichs za,ltP mu amemunzs imt nhrei ioTthceroa,mndser oGger oLrheßcG-söer dun anSdar ,Apptel anndha neies tsselb wtehlgneä eahmsT Ineed ndu hcgmielö otrejkPe uz .ireebtenar

nI ierrh Rdenu ngig se rov llaem mu igta()deil aiominKmuktno nud egitesgegnsei dnsrtVsänie der neaienr:Gonet zn„Tearol btetuede i,tchn lseal tgu fedinn zu üsensm, aws edr eeadnr tmah,c dun es eodnhnc zu erpezkaen“it so .ohrM

aeeGrd in eetZin dneemorr Midnee ist se i,hcgwti ienaneudfar zuezhue.ng eiderL lsstä ads eutheelcmavDhgörnr auf iendbe enteSi aebr ufähig uz neühcnws r.ügib  

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen