zur Navigation springen

Holstenköste : Jugendliche wählten ihr Programm

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Erstmals treten auf der „Jungen Bühne“ im Juni Bands auf, die die Jugendlichen selbst ausgesucht haben. Allerdings war die Beteiligung eher gering.

Neumünster | Auf der Holstenköste am Freitag und Sonnabend, 10./11. Juni, wird es eine dritte Auflage der „Jungen Bühne“ geben. Ausgerichtet und gestaltet wird sie von Jugendlichen selbst.

„Es wirken etwa 20 Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 22 Jahren mit“, sagt Andreas Leimbach aus der Abteilung Kinder- und Jugendarbeit bei der Stadt. Die Bands, die auf der Bühne spielen, wurden am Freitag von den Jugendlichen in der Wurstgalerie an der Kaiserstraße selbst gewählt. Allerdings wurden lediglich 42 Stimmzettel abgegeben.

Aber der Wunsch der Jugendlichen war Programm. „Das ist gelebte Partizipation von Jugendlichen. Davon gibt es ja leider nicht so viel in Neumünster“, sagte Dietrich Mohr vom Jugendverband. Der JVN unterstützt die Junge Bühne mit der evangelischen und katholischen Kirche, dem Jugendwerk Altholstein, der Dr. Hans-Hoch-Stiftung und dem Holstenkösten-Organisationsteam der Stadt.

Von allen zehn Bands, die sich beworben hatten, wurden am Freitag kurze Hörproben angespielt. Jeder Zuhörer durfte nun auf einem Stimmzettel sechs Bands favorisieren.

Am Ende stand das Line-up der Jungen Bühne fest: Grapefunk, Solid Water, I’m OK, Imke & J, The Infamous und Grimm werden am Holstenkösten-Sonnabend ab 18 Uhr live zu sehen sein. Die Band „Mein Ton“ und ein Poetry-Slam machen am Kösten-Freitag den Auftakt ab 19 Uhr.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Mär.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen