Johanni-Nacht: Burggraf lädt zur Party

Prinzessin Daniela I. Muhs von der Karnevals-Gesellschaft Wittorf entzündete im vergangenen Jahr das Johanni-Feuer auf dem Außengelände der Blau-Weißen Burg am Wührenbeksweg.
Foto:
Prinzessin Daniela I. Muhs von der Karnevals-Gesellschaft Wittorf entzündete im vergangenen Jahr das Johanni-Feuer auf dem Außengelände der Blau-Weißen Burg am Wührenbeksweg.

Wittorfer Karnevalisten laden für den 24. Juni wieder zur Traditionsfeier am Wührenbeksweg

von
16. Juni 2015, 19:56 Uhr

Das ist nicht nur etwas für ausgemachte Mittelalterfans. Wie alle Jahre lädt die Karnevals-Gesellschaft Wittorf auch an diesem 24. Juni wieder zur traditionellen „Johanni-Nacht“.

Auf dem Gelände der Blau-Weißen Burg (dem ehemaligen Jugendzentrum) am Wührenbeksweg wollen Burggraf Karl Heinz und sein Burgfräulein Ingeborg am kommenden Mittwoch zur Freude der Wittorfer das Johanni-Feuer entzünden und damit einen fröhlichen Abend für Groß und Klein einläuten.

Besonders für die Jüngeren interessant: Wie in jedem Jahr wird der Burggraf wieder seine Schatztruhe mitbringen, vollgepackt mit Süßigkeiten, die er von seinen Knappen ans Volk verteilen lässt. Darüber hinaus sind die kleinen Gäste zu einer spannenden Schatzsuche oder zum Basteln eingeladen. Nach getaner Arbeit können sich die Schatzsucher dann mit selbstgebackenen Stockbrot am Lagerfeuer stärken.

Für die Größeren gibt es derweil Deftiges vom Grill, Erbensuppe und kühle Getränke zur Stimmungsmusik rund um das Feuer. Auch eine bunte Tombola soll für Unterhaltung bei den Besuchern sorgen.

Die Feier an der Blau-Weißen Burg beginnt um 18 Uhr. Bei schlechtem Wetter wird das Fest kurzerhand in den Freizeittreff verlegt.

Das Johanni-Feuer hat in Wittorf Tradition. Früher wurde es in Erinnerung an die Wittorfer Burg und die mystische Hexenverbrennung neben Hamanns Gasthof angesteckt. Nachdem das Traditionslokal an der Mühlenstraße im Frühjahr 2010 den Baggern zum Opfer fiel, zogen die Karnevalisten vor vier Jahren zu Blau-Weiß Wittorf an den Wührenbeksweg um.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen