zur Navigation springen

Wochenmarkt : Jörg Wenzel führt jetzt als Marktmeister Regie

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Wochenmarkthändler haben einen neuen Ansprechpartner.

von
erstellt am 24.Feb.2016 | 08:00 Uhr

Neumünster | „40 Prozent sind Außendienst an der frischen Luft, 60 Prozent Arbeit am Schreibtisch – wer hat das schon?“, sagt Jörg Wenzel. Der 54-Jährige ist neuer Marktmeister der Stadt und damit zuständig für die Wochen- und Jahrmärkte, die Holstenköste und den Weihnachtsmarkt.

Wenzel steht seit 2013 in Diensten der Stadt und folgte auf Timo Adrian, der jetzt Arbeitsgruppenleiter bei der Stadtkasse ist und damit einen Posten im gehobenen Dienst einnimmt. „Ich war zuvor im Ermittlungsdienst der Stadt und auch schon stellvertretender Marktmeister“, sagt Wenzel.

Sein Aufgabengebiet beim Wochenmarkt reicht von der Aufbau-Planung bis zur Entgegennahme von Bewerbungen und Erstellen von Bescheiden – im Grunde von A wie Abmahnung bis Z wie Zusagen. „Der Marktmeister ist der Regisseur auf dem Wochenmarkt“, sagt Wenzel. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder hat und wohnt in Einfeld.

Das Verhältnis zu den Markthändlern bezeichnet Jörg Wenzel als ausgesprochen gut. „Die Händler sind oft schon in x-ter Generation auf dem Wochenmarkt, ein Klönschnack gehört einfach dazu“, sagt Wenzel und lobt auch die Unterstützung durch den neuen kommunalen Ordnungsdienst der Stadt. „Viele Wildparker ignorieren, dass der Großflecken-Platz eine Fußgängerzone ist“, sagt Wenzel.

Zurzeit plant der Marktmeister den Frühjahrsjahrmarkt, der vom 6. bis 9. Mai auf dem Jugendspielplatz stattfindet. Danach geht es an die Planung der Holstenköste. Die findet dieses Mal vom 9. bis 12. Juni statt. „Und der Sommermarkt steht im Grunde schon“, sagt Jörg Wenzel zu einer Neuerung, die als Gemeinschaftsaktion der Schausteller und Marktkaufleute mit dem Jugendverband vorbereitet wird: Der Markt findet nämlich nicht auf dem Jugendspielplatz an der Carlstraße statt, sondern vom 5. bis 7. August auf dem Großflecken (der Courier berichtete). Ein Sahnehäubchen dabei ist ein historischer Jahrmarkt in den Teichuferanlagen. Auch der Herbstmarkt (14. bis 17. Oktober wiederum auf dem Jugendspielplatz) ist schon terminiert. Dazu kommen dann noch Sonderveranstaltungen wie Gastspiele von Zirkus- oder Puppentheater-Ensembles. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert