zur Navigation springen

Polizeibericht : Jahrmarkt-Streit: Es ging um zwei Mädchen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Nach Querelen unter Jugendlichen zeigte die Polizei auf dem Jahrmarkt Präsenz.

Neumünster | Nach zwei zum Teil handfesten Auseinandersetzungen zwischen rund zehn Jugendlichen auf dem Jahrmarkt am Freitag und Sonnabend (der Courier berichtete) blieb es am Sonntag ruhig auf dem Rummel am Jugendspielplatz. Allerdings hatte die Polizei nach den zwei Mal aufflammenden Querelen auch mit einer Streife am dritten Abend Präsenz gezeigt und gezielt Jugendliche angesprochen, so Polizeisprecher Sönke Hinrichs.

Der Streit hatte sich entzündet, nachdem zwei Mädchen am Freitag auf dem Jahrmarkt von Jungs angesprochen worden waren. Anschließend kam es vor einer Wohnung an der Carlstraße zu einer Rauferei, bei der auch eine Holzlatte geschwungen wurde. Am Sonnabend trafen sich einige der 15 bis 18 Jahre alten Kontrahenten wieder auf dem Rummel. Reizgas wurde versprüht. Ein 17-Jähriger musste in der Klinik behandelt werden. Die Polizei ermittelt.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Mai.2014 | 06:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert