Neumünster : Integration auf zwei Rädern

Avatar_shz von 22. Oktober 2018, 18:00 Uhr

shz+ Logo
Die Teilnehmer des Awo-Kurses wollen sich sicherer durch Neumünster bewegen.
Die Teilnehmer des Awo-Kurses wollen sich sicherer durch Neumünster bewegen.

Kursus für Flüchtlinge wird gut angenommen. Am Ende gibt es ein Zertifikat.

Neumünster | Es war noch früh am Sonntagmorgen, dennoch erschienen zahlreiche Teilnehmer auf dem Verkehrsübungsplatz in der Färberstraße, um beim Projekt „Rides 4 Refugees“ der Arbeiterwohlfahrt (Awo) das Radfahren zu erlernen. Seit September übt dort die kleine Flüchtlingsgruppe von 15 Männern, Frauen und einem Kind, um sich im Straßenverkehr besser zurechtzufind...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen