Spende : Instrumente für die Musikszene

Über die neuen  Instrumente für die (Jazz)-Musikszene  freuen sich  Udo Größel (von links), Ralf Johannsen, Ehrhardt Seidler  (alle Jazzclub) und Musikschulleiter Stefan Back.
Über die neuen Instrumente für die (Jazz)-Musikszene freuen sich Udo Größel (von links), Ralf Johannsen, Ehrhardt Seidler (alle Jazzclub) und Musikschulleiter Stefan Back.

Der Jazz-Club übergab ein Schlagzeug und einen Bassverstärker für 5000 Euro an die Musikschule . Ausleihe der Instrumente ist möglich

shz.de von
18. Dezember 2013, 07:30 Uhr

Ab sofort stehen ein hochwertiges Jazz-Schlagzeug und ein entsprechender Bassverstärker in der Musikschule parat. Die Instrumente sind ebenso für Musiker und Musikschüler gedacht, die in der Stadt leben, als auch für die, die zu Konzerten nach Neumünster kommen. Die Instrumente im Werte von 5000 Euro stellte jetzt der Jazz-Club zur Verfügung, nachdem er für sein ausgezeichnetes Liveprogramm den „Spielstättenprogrammpreis Rock, Pop Jazz“ erhielt (der Courier berichtete).

„In jüngster Zeit wurde immer wieder deutlich, dass der Transport von Instrumenten für auswärtige Künstler ein technisches und finanzielles Problem ist“, erklärte Ralf Johannsen, 1. Vorsitzender des Jazz-Clubs, bei der Übergabe der Instrumente im Caspar-von-Saldern-Haus. Um die Bedingungen zu verbessern und um Kosten zu sparen, entschied sich die Club-Leitung, vom Preisgeld selbst Instrumente zu kaufen.

„Da die Gerätschaften aber für den Jazz-Club nicht ständig zur Verfügung stehen müssen, ist die Idee entstanden, den Schülern der Musikschule und über Ausleihe auch anderen Künstlern die Benutzung dieser Ausstattung zu ermöglichen“, sagte Johannsen. „Von diesen hochwertigen Instrumenten kann die gesamte Musikszene der Stadt profitieren“, freuten sich die Musikschulleiter Stefan Back und Udo Größel bei der Übergabe.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen