Neumünster : In Trabrichtung Süden: Drei PS auf der A7 unterwegs

Ein Hengst und zwei Stuten sorgten auf der Autobahn für Stau. Die Pferde waren von einer Wiese entlaufen.

shz.de von
22. Mai 2017, 16:48 Uhr

Neumünster | Drei „herrenlose“ Pferde sind am Wochenende auf der Autobahn 7 in Richtung Hamburg unterwegs gewesen. Zeugen meldeten der Polizei die Tiere in „Trabrichtung Süden“. Hinter den Pferden staute sich der Verkehr am Samstagabend gegen 19.30 Uhr von der Raststätte Aalbek nahe Neumünster zurück bis zum Bordesholmer Dreieck, teilte die Polizei am Montag mit. Verletzt wurde niemand.

Ein Autofahrer fing den Hengst und seine beiden Stuten ein und band sie an einem Wildschutzzaun fest. Die Autobahnpolizei brachte die Tiere mit zwei Pferdeanhängern zurück zu ihrer Besitzerin. Vermutlich waren die Pferde von ihrer Weide entlaufen, hieß es.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert