zur Navigation springen

In Eekholt dreht sich zwei Tage alles um den Wolf

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 01.Feb.2014 | 00:34 Uhr

Das Thema Wolf ist hoch aktuell, und mit der Sonderveranstaltung Eekholter Wolfsnächte möchte der Wildpark einen aktiven Beitrag leisten, dass dem Wolf, Stammvater aller Hunderassen, wieder die Achtung entgegengebracht wird, die ihm über Jahrhunderte verwehrt wurde. Besonders wichtig ist die Information und Einbeziehung der Bevölkerung in die Bedürfnisse der Wölfe, denn die Tiere brauchen Lebensraum und Akzeptanz. Die 19. Eekholter Wolfsnächte finden am Sonnabend, 8. Februar, und am Sonntag, 9. Februar, jeweils ab 14 Uhr statt. Es gibt einen Stand der Wolfsbetreuer, Schlittenhunde-Gespanne fahren, der Freundeskreis freilebender Wölfe ist dabei, die Kinder werden geschminkt, Bilder und Kunstgewerbe werden präsentiert, es gibt eine Buchecke und Geschichten am Lagerfeuer, und um 18 Uhr werden die Wölfe am beleuchteten Gehege gefüttert. Danach wird eine Fackelwanderung geboten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen