Kommentar : Imageproblem Stau

gabriele vaquette2

shz.de von
15. August 2014, 18:00 Uhr

Gar keine gute Werbung für die Stadt: Stellen wir uns vor, wir kommen aus XY und besuchen Neumünster, wollen ein wenig shoppen, bummeln, ein Käffchen trinken. Doch dann der Stau. Was erzählt man dann zu Hause? Nicht, wie schön die Tour war, sondern: „Ich habe eine halbe Stunde im Stau gesteckt, so ein Frust!“ Ob sich dann der Besucher noch einmal auf den Weg nach Neumünster macht, ist fraglich. Über die Ursachen des Staus kann man rätseln: die Macht der Gewohnheit, Unkundigkeit, einfach mehr Autos, weil langsam die Ferien zu Ende gehen (dann wäre der Stau vielleicht ein Dauerzustand) oder, oder, oder. Auf jeden Fall muss die Stadt das Problem in den Griff kriegen. Sonst wird Neumünster von der „Stadt an der Schwale“ zur „Stadt im Dauerstau“.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert