Bahnhof : Im Zug eingeschlafen, im Gefängnis aufgewacht

Der Bahnhof in Neumünster.
Der Bahnhof in Neumünster.

Bundespolizisten überprüften schlafenden Mann in einem Zug im Bahnhof. Volltreffer!

shz.de von
16. Juni 2014, 18:15 Uhr

In der vergangenen Nacht entdeckten Bundespolizisten im Bahnhof einen schlafenden Mann in einem Zug, der aus Hamburg gekommen war. Gegen 1.30 Uhr weckten sie den Mann (33). Er hatte keine Fahrkarte, musste mit auf die Dienststelle und dort pusten, weil er stark nach Alkohol roch. Das Ergebnis: 2,47 Promille. Bei der Personalienfeststellung stellte sich dann heraus, dass der Mann wegen Diebstahls mit Haftbefehl gesucht wurde. Er kam ins Gefängnis und wird dort seine Strafe von sechs Monaten absitzen müssen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen