zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

16. Dezember 2017 | 01:09 Uhr

Im Rat: Fünf Anträge und neue Namen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 03.Feb.2015 | 15:39 Uhr

Die Ratsversammlung der Stadt tritt am kommenden Dienstag, 10. Februar, zu ihrer ersten Sitzung im neuen Jahr zusammen: Unter anderem sollen die 43 Ratsmitglieder über fünf Anträge aus den Parteien und Stadtteilbeiräten entscheiden; gleich für drei Stadtteilbeiräte müssen neue Mitglieder gewählt werden.

Die SPD will die Stadt auffordern, den umstrittenen Nutzungsvertrag mit dem privaten Altkleiderverwerter Texaid rückgängig zu machen. Außerdem unterstützt sie per Antrag die angepeilte Kooperationsvereinbarung zwischen den Regionalen Berufsbildungszentren und den Gemeinschaftsschulen ohne eigene Oberstufe (der Courier berichtete).

Mit einer Großen Anfrage will die SPD die Hintergründe für die umstrittene Rodung auf dem dem ehemaligen Stockguss-Gelände an der Rendsburger Straße beleuchten. Die FDP möchte, dass Haushaltspläne der Stadt künftig exakt ausweisen, welche Aufgaben die Stadt als Pflichtaufgaben für Bund oder Land wahrnimmt.

Der Stadtteilbeirat Gartenstadt will im Rat einen umfassenden Kronenschnitt der städtischen Platanen an der Detlef-Sievers-Straße durchsetzen und untermauert das mit einer Unterschriftenliste betroffener Anlieger.

Der Stadtteilbeirat Gadeland macht sich mit einem eigenen Antrag für eine sichere Fußgängerüberwegung über die Segeberger Straße etwa in Höhe der Einmündung Heinz-Köster-Straße stark. Die Stadtverwaltung wird unter anderem ihre neuen Gebühren- und Entgeltsatzungen für die Stadtbücherei und die Kitas vorlegen.

Die öffentliche Sitzung beginnt um 17 Uhr im Ratssaal des Neuen Rathauses.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen