zur Navigation springen

Padenstedt : Im März geht es los mit der Kindergruppe der Feuerwehr

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Das ist erst die zweite Gruppe dieser Art landesweit.

shz.de von
erstellt am 05.Feb.2014 | 17:00 Uhr

In Padenstedt sollen schon die Jüngsten für den Brandschutz sensibilisiert werden. Die Gründung einer Kindergruppe in der Feuerwehr steht kurz bevor. Es ist erst die zweite Gruppe dieser Art landesweit.

Auf der Jahreshauptversammlung der Padenstedter Feuerwehr beförderte Wehrführer Dennis Baumgart den Hauptfeuerwehrmann Marcel Buse gleich zum Oberlöschmeister. Buse übersprang mit seiner Beförderung den Hauptfeuerwehrmann drei Sterne und den Löschmeister. „Das liegt daran, weil Marcel Buse zahlreiche Lehrgänge bestandenen hat und neuer Funktionsträger ist“, erklärte Dennis Baumgart. Buse leitet die Padenstedt Jugendwehr mit drei Mädchen und 16 Jungen und wird eng mit der Feuerwehrfrau Tanja Sepke (39) zusammenarbeiten, die maßgeblich an der Gründung einer Kindergruppe der Gemeinde Padenstedt mit Schwerpunkt gehobene Brandschutzerziehung beteiligt ist.

Tanja Sepke ist auch bereit, die Jüngsten zu betreuen. „Basteln, Zeichnen, Malen und eine Früherziehung im Umgang mit dem Feuer werden dabei im Mittelpunkt stehen“, erklärte die Feuerwehrfrau. Die neue Gruppe wird auch Kinderfeuerwehr genannt, weil Mädchen und Jungen ab dem sechsten Lebensjahr aufgenommen werden, um über die Jugendwehr bis in eine aktive Einsatzgruppe aufsteigen zu können. Am Sonnabend, 1. März, um 15 Uhr steht die offizielle Gründung auf dem Programm. Bislang hat nur die Feuerwehr im ostholsteinischen Malente eine vergleichbare Jüngstentruppe schon vor Jahren ins Leben gerufen.

Für die Padenstedter Brandschützer und Gemeindevertreter um Bürgermeister Carsten Bein endet damit ein steiniger Weg, der vor über einem Jahr begann. „Derzeit gibt es keine Rechtsgrundlage für eine Kinderfeuerwehr und dementsprechend auch keine Rechtssicherheit in Versicherungsfragen. Von einer Gründung kann ich nur abraten“, ließ der Kreiswehrführer Mathias Schütte damals die Padenstedter wissen. Auf Landesebene hat sich nach Information unserer Zeitung zu diesem Thema eine Arbeitsgruppe gebildet, die sich mit inhaltlichen Vorschlägen zur Ausrichtung einer Kinderwehr beschäftigt und eine Änderung des Brandschutzgesetzes vorbereitet. Innenministerium und Landesfeuerwehrverband wollen im ersten Quartal des Jahres ein Beratungsergebnis vorstellen. „Wegen des Sachstandes haben wir keine Kinderfeuerwehr, sondern eine Gruppe mit gehobener Brandschutzerziehung gegründet, erklärten Tanja Sepke und Dennis Baumgart, die mit ihrem Vorhaben von den Ortspolitikern um Bürgermeister Bein unterstützt werden.

Gemeindewehrführer Dennis Baumgart verabschiedete außerdem Altbürgermeister Walter Beckmann nach 48 Jahren aktiven Dienst in die Ehrenabteilung. Hannes Berend ist seit 20 Jahren dabei und wurde für seine Treue mit einer Bandschnalle belohnt.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen