zur Navigation springen

Konzert im Savoy : IKS-Schülerin singt auf ihrer ersten CD

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Profi-Musiker Jan-Christoph Mohr entdeckte per Zufall das Talent der 19-Jährigen. CD „Waltz for Me“ wird im Bordesholmer Savoy vorgestellt

shz.de von
erstellt am 02.Jun.2015 | 09:00 Uhr

Neumünster | Ihr Markenzeichen: eine klare Stimme mit charismatischer Tonlage. „Ich singe eigentlich schon, seit ich denken kann, ob unter der Dusche, im Auto oder im Kirchenchor“, sagt Imke Gerdes fröhlich. Die Kant-Schülerin ist gerade mal 19 Jahre alt, hat den Abi-Stress bis auf die mündlichen Prüfungen weitestgehend hinter sich und bringt jetzt gemeinsam mit dem Profi-Musiker Jan-Christoph Mohr aus Einfeld ihre erste CD heraus. Sie heißt „Waltz for Me“ und wird von dem Duo am Freitag, 5. Juni, ab 20.30 Uhr im Bordesholmer Savoy-Kino an der Schulstraße 7 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Zwei Jahre haben sie an den Liedern und den Melodien gearbeitet. Dass die Schülerin von Mohr quasi entdeckt wurde, ist schon ein wenig Zufall. Denn die gebürtige Niedersächsin, die seit 2001 in Neumünster wohnt, spielte Trompete im Musik-Ensemble der Immanuel-Kant-Schule (IKS). Die zweite Trompeterin Pia Holtz wusste aber, dass Imke gerne und schön singt und verwies Mohr, der das Ensemble vertretungsweise leitete, auf Youtube. Dort hatte die Schülerin ein paar Hörbeispiele platziert. „Ich wollte schon seit Jahren eine Pop-CD produzieren, suchte nach einer gewissen Stimmfarbe. Als ich Imke hörte, fand ich das abgefahren – das passte“, sagt der 35-jährige Einfelder, der 1999 an der IKS Abi machte, von Hans-Georg Wolos unterrichtet wurde, dann in Lübeck Musik studierte und professioneller Komponist und Pianist ist. Er spielt in Jazz-Formationen, unter anderem in der Bigband der Musikhochschule Lübeck „Alt Peanuts“, und wirkte an mehr als 500  000 verkauften Tonträgern mit.

Die junge Schülerin, die auch im Chor der Versöhnungskirche Gartenstadt singt, war von der Idee einer CD begeistert. „Wir hatten beide auch schon Ideen in der Schublade“, sagt Mohr. Die beiden nennen sich „Imke & J“ und auf „Waltz for Me“ (Preis: 10 Euro) sind elf Titel zu hören – „gute Popmusik“. „Die muss eingängig, aber nicht platt sein, und die Songs müssen in sich stimmig sein“, so Mohr. Aufgenommen wurde die CD zum Einen in seinem Studio in Einfeld, in Lübeck, aber auch in Bremen, wo ein Streicherensemble live eingespielt wurde und alles von ihm zusammengemixt wurde.

Inhaltlich gibt es diverse Botschaften. Der Titelsong handelt von einer schönen Melodie, die für sich selbst und andere entdeckt wird. „Remember“ ist ein Liebeslied, on „Little clumsy“ („ein bisschen tolpatschig“) nimmt die Schülerin ihre kleinen täglichen Missgeschicke auf die Schippe. „For her Majesty“ stammt aus seiner Feder: „Das ist ein imaginärer allerletzter James-Bond-Song, in dem der Agent beschreibt, wie er kämpft, Explosionen überlebt, aber zuletzt für Seine Majestät stirbt“, sagt er augenzwinkernd. Eingesetzt wurden neben Gitarre, Klavier und Streichern auch ein Waschbrett oder afrikanische Rhythmusinstrumente.

Karten gibt es im Vorverkauf für 4 Euro beim Savoy-Kino, Schulstraße 7, im Tabakladen, Bahnhofstraße 29 und in der Ahlmannschen Buchhandlung, Holstenstraße 69. An der Abendkasse kosten die Karten 8 Euro. Die After-Show-Party ist in der Wurstgalerie, Neumünster, Kaiserstraße 26.

Im Internet: www.imkeandj.com.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen