Lebenshilfe Neumünster : „Ich wollte nie woanders arbeiten“

shz_plus
Jochen Mohr (von links), Gerd Schütt, Jürgen Kruppke und Dag Krogsrud wurden für 40 Jahre Mitarbeit in der Lebenshilfe geehrt.
Jochen Mohr (von links), Gerd Schütt, Jürgen Kruppke und Dag Krogsrud wurden für 40 Jahre Mitarbeit in der Lebenshilfe geehrt.

40 Mitarbeiter der Behindertenwerkstatt der Lebenshilfe wurden für ihr Engagement geehrt.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

von
05. Dezember 2018, 15:47 Uhr

Neumünster | Ein ganz besonderer Tag war für Dag Krogsrud und 39 weitere Mitarbeiter der Lebenshilfe an der Rügenstraße am Mittwoch: Sie alle wurden für ihre langjährige Arbeit in der Behindertenwerkstatt mit Rosen un...

eürNsuetnm | niE ngza reebonders agT rwa für agD Kgrsrduo dnu 93 iwetree rrteiateibM dre blihfensLee an red egRnüsaßetr am wiMc:ohtt eSi elal udwern ürf ehri legnjhigraä iberAt in erd ertswharetnBeeditktn mit sRneo dnu eudrknnU gert.he

gefnAnnage hat udsKrorg ma .28 Atsugu 9871 in rde .hsiecTlire Ihc„ iraeteb heri ocshn mein eLnbe ln.ag Udn hbea ähncuszt eine Agusbiuldn zmu cThlrise “aemtcgh, erleäkrt edr igJe5.7ä-rh Die Arbeti heba mih in emd rBeiech rmeim lvie Sßap aehmctg. oVn nrehrtilecsbTaie bis rzu abtnlöemegoM ndu rngakcliEneud tha re gsmiemean itm ned nneared lisMhb-eefLiertbtaeeinnr hltsmicäe furtgAeä eetbgerat.iab arId„ennnwg mectha mein nRküec ide tAreib thnci remh os imt nud hci lowelt cmhi uahc oacmnhl eoinmieute.rnr oslA nbi hci im rhaJ 0020 in edi unaguppeprcksrVge ,eselhw“cteg satge der err.ensuütNnaem roDt ussm re cniht so eliv ikecplröhr trinaebe nud tmeürkm sich rvo llame ,amdur ssad elal u,taieleB dei nvo edr ilsnheefbeL urz mriFa Dnfsosa egtlerfei e,edwrn etorkkr treakvpc e.wrden

Er ebha auhc uheßalrab dre irtBetnrekwshntdteea earibtne kennnö, ebr„a dsa elowtl chi i.en reiH ahbe ich nie leiv sbeseers saieilArmbkt udn elevi ,ne“Fudre hzleräte erd Jbr.ilau

51 rehJa etreaitb eMlihac ehräWn ni dre iLsbelfeeh.n rDe 6Je3hä-gri tha in dre Zeit rmeim in edr cheüK etitgb.erae „Für cmhi tokmm hnicts adersne in aFer,g mri hmatc edi rbtiAe ethc ßa,Sp“ retäehlz erd tenregle eHferl mi arweGe.bsegt Bossreden ufere er csih ufa die unee üKc,he die mi ätscnhen Jhra gubate edenrw l.sol nI sneier ieietzrF pislet rnheWä ni erd -lGupablFreupß rde efeLsilebnh mi ihnnreet ltfelM.eidt

eiS„ eahbn alel in end erecvdissntenhe rehiBecne ltloe rbeiAt t,g“seetlei tebol der tcsGhrfesefühär dre eienfeb,lhsL dBren at,rfodnS seein btMriei.trae rE ecrrhüebeti dne ruilJnbae nthic urn dei unndeUkr nud nBe,mul dnonesr häzeterl cuah ncho eniieg Adnnteoek nvo rov 4,0 ,03 5,2 51 droe hnze e.Jrnah

zur Startseite