zur Navigation springen

"Ich verstehe es nicht, dass ich einfach kein Glück mehr habe"

vom

shz.de von
erstellt am 21.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Bremen | Gab es einen VfR-Akteur, dem man in Oberneuland eine gute Leistung gewünscht hätte, dann war das die etatmäßige Nummer 3 zwischen den Pfosten, Hüsnü Özdemir. Der 31-Jährige bestritt seinen zweiten Saisoneinsatz und sein 123. Meisterschaftsspiel für Rasensport zugleich. Doch der Mann mit dem Kultstatus hatte das Pech, hinter einer sorglosen Defensive nicht das ausbügeln zu können, was einige Meter vor ihm verbockt worden war. Zu allem Überfluss beförderte Özdemir auch noch eine Hereingabe zum 3:1 ins eigene Netz. Dem Courier stand er trotz alledem Rede und Antwort.

Wie haben Sie dieses Spiel erlebt?

Özdemir: Ich verstehe es nicht, dass ich einfach kein Glück mehr habe - weder beim zweiten noch beim dritten noch beim vierten Gegentreffer. Irgendwie war ich immer dran, doch verhindern konnte ich die Tore nicht. Das war ja bei meinem ersten Saisoneinsatz (0:2 beim Hamburger SV II, Anm. d. Red.) ähnlich. Ich spiele eigentlich gut, in den entscheidenden Momenten soll es aber nicht sein. Ich mucke die ganze Serie über nicht auf, halte meinen Mund, ziehe voll mit. Allein die Belohnung will mir nicht vergönnt sein.

Es bleibt der Trost, dass das Spiel in Oberneuland bedeutungslos war. Wie sind Sie die Partie angegangen?

Ich hatte mich darauf gefreut, nach langer Pause endlich mal wieder spielen zu dürfen. Es sollte der Spaß im Vordergrund stehen, unterm Strich hatte das alles aber den Charakter einer Kaffeefahrt.

Wie fällt Ihre Spielanalyse aus?

Wir hatten genug Chancen, um nicht als Verlierer vom Platz zu gehen.

Ihr Vertrag endet. Wie gehts weiter?

Mit mir hat noch niemand vom VfR gesprochen. Ich bin jetzt sechseinhalb Jahre im Verein und erfahren genug. Ich lasse alles in Ruhe auf mich zukommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen