zur Navigation springen

„Neumünster wedelt“ : Hunde wetteifern um große Titel

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Vierbeiner müssen in den Holstenhallen zeigen, was sie können. Erstmals gibt es eine eine Vortragsreihe zur Hundeerziehung.

shz.de von
erstellt am 11.Mai.2017 | 09:00 Uhr

Neumünster | Die große Schau der Vierbeiner steht vor der Tür: Am Sonnabend und Sonntag, 13. und 14. Mai, stehen die Holstenhallen wieder ganz im Zeichen der Hunde, denn der Landesverband Nord des Verbandes für das Hundewesen veranstaltet unter dem Motto „Neumünster wedelt“ seine große tierische Ausstellung.

Besucher und Aussteller haben die Gelegenheit, 2500 Rassehunde aus 220 Rassen und Varietäten in den Holstenhallen zu sehen. Auf der internationalen Veranstaltung treffen sich Aussteller aus 15 Ländern, etwa aus Dänemark und Schweden, aber auch aus Großbritannien, Italien, Polen, Norwegen, Finnland und den Beneluxländern, die um den Titel „Bester Hund der Ausstellung / Best in Show“ kämpfen. Ausgestellt werden neben bekannten Rassen wie Labrador und Golden Retriever, Schnauzer oder Zwergspitz, West Highland White Terrier, Dackel, Mops oder Pudel auch so exotische wie der Schipperke aus den Niederlanden oder der Akita Inu aus Japan.

Mehr als 30 Vereine informieren über ihre Rassen. Während des Showprogramms zeigen Jugendliche ihr Können mit dem Hund. Der richtige Umgang mit dem Tier wird bei „Keine Angst vorm großen Hund“ gezeigt. Außerdem präsentieren Rettungshunde ihre Arbeit, und mehr als 50 Industriefirmen bieten alles rund um den Hund zu Messekonditionen. Sportlich wird es beim 15. Agility-Hallen-Masters-Turnier, bei dem je 200 Starter um das Treppchen kämpfen. Zum vierten Mal wird die neue Trendsportart „Rally Obedience“ als offenes Turnier stattfinden. Diverse spannende Wettbewerbe finden ihren Höhepunkt in der Kür des „Landessiegers Schleswig-Holstein“.

Ein besonderer Höhepunkt ist an beiden Tagen die Prämierung „Originellster Hund mit und ohne Adel im Norden“. An diesem Wettbewerb kann jeder mit seinem Hund teilnehmen, vorausgesetzt, der Hund ist geimpft; der Impfpass muss vorgelegt werden. Erstmals gibt es eine Vortragsreihe Hundeerziehung/Hundeverhalten, die für die Besucher kostenfrei ist. Für junge Hundefreunde gibt es ein großes Kinderprogramm. Im Freigelände besteht die Möglichkeit, sich beim Spielmobil oder auf der Hüpfburg auszutoben. Als besondere Attraktion wird für die Kleinsten auch ein Ponyreiten angeboten. Extra für Kinder findet zudem eine Plüschhund-Ausstellung statt. Alle Kinder und Jugendlichen bis 12 Jahre können ihren Lieblings-Stoffhund mitbringen und einen von vielen Preisen gewinnen.

Die Ausstellung ist an beiden Tagen von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Besucherhunde sind willkommen, müssen aber ebenfalls eine gültige Tollwutschutzimpfung vorweisen.

Eintrittskarten kosten 3 bis 6 Euro, Kinder bis zehn Jahre zahlen nichts. Eine Familienkarte kostet 12 Euro.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen