zur Navigation springen

Polizeibericht : Hund ohne Leine – Da gab es Prügel

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Polizei sucht nach einem Streit in Wittorf nach dem Besitzer eines Bordercollies

von
erstellt am 22.Jan.2014 | 16:10 Uhr

Die Polizei sucht nach einem Hundehalter, der am vergangenen Sonntag, 19. Januar, im Wald an der Wittorfer Burgstraße einen anderen Mann geschlagen haben soll.

Laut Polizei war es dort gegen 15.45 Uhr zu einem handfesten Streit gekommen, weil einer der Männer seinen Bordercollie unangeleint laufen ließ. Als der andere Hundehalter, der seinen Hund angeleint hatte, sich beschwerte, drohte ihm der Widersacher Schläge an. Es kam zu Handgreiflichkeiten, angeblich bis hin zu einem Würgeversuch. Erst nachdem die Situation sich entspannt und der Bordercolliebesitzer mit Hund und Begleiterin ihres Weges gegangen waren, stellte der andere eine Fingerverletzung fest, die im Krankenhaus behandelt werden musste. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung und sucht den Besitzer des Bordercollies. Der Mann soll etwa 1,85 Meter groß, 45 bis 50 Jahre alt und von kräftiger Statur sein. Er trug eine Wollmütze, einen dunkelblauen Parka und blaue Jeans. Die Begleiterin könnte seine Frau gewesen sein. Die Polizei bittet ihn sowie mögliche Zeugen, sich unter der Tel. 94 50 zu melden.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert