Rickling : Hubschrauber landete auf der B 205: Zwei Menschen schwer verletzt

Das Dach des roten Mitsubishis musste abgetrennt werden, um die Fahrerin zu befreien. In dem dunklen Skoda saß ein 34-jähriger Neumünsteraner. Die Frau wurde lebensgefährlich, der Mann schwer verletzt.
Das Dach des roten Mitsubishis musste abgetrennt werden, um die Fahrerin zu befreien. In dem dunklen Skoda saß ein 34-jähriger Neumünsteraner. Die Frau wurde lebensgefährlich, der Mann schwer verletzt.

Straße war eineinhalb Stunden gesperrt.

von
13. Mai 2015, 08:00 Uhr

Bei einem schweren Unfall auf der ehemaligen B 205 zwischen Rickling und Willingrade ist gestern Früh gegen 7.30 Uhr eine Frau in den Trümmern ihres völlig demolierten Pkw eingeklemmt worden. Die 36-Jährige wurde lebensgefährlich und ein 34-jähriger Neumünsteraner schwer verletzt.

Die Feuerwehr Rickling musste die Fahrerin des roten Mitsubishis aus Bad Segeberg mit hydraulischem Gerät aus dem Wrack befreien. Dazu musste sogar das komplette Dach abgeschnitten werden.

Die Frau war auf der Abfahrt der B 205 in Richtung K 114 unterwegs und wollte nach links abbiegen. Hierbei missachtete sie die Vorfahrt eines 34-jährigen Seat-Fahrers aus Neumünster, der die K 114 aus Neumünster kommend in Richtung Rickling fuhr. So kam es zum Zusammenstoß. Die 36-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Lübecker Krankenhaus gebracht. Es besteht Lebensgefahr. Der 34-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

Der Schaden liegt laut Polizei bei 20 000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Anschlussstelle Rickling (B 205) musste in Richtung Bad Segeberg bis etwa 9 Uhr voll gesperrt werden. Der Verkehr auf der B 205 wurde nicht beeinträchtigt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen