Polizeibericht : Hotelrechnungen nicht bezahlt

blaulicht

Neumünsteraner Pärchen mietete sich unter falschem Namen ein

von
08. Februar 2014, 08:30 Uhr

Ein Neumünsteraner Pärchen (24 und 26) hat sich vom 19. Januar bis zum 4. Februar in zwei Hotels in seiner Heimatstadt unter falschen Namen eingemietet und war zum Großteil den zu zahlenden Geldbetrag schuldig geblieben. Die Taten wurden bei der Polizei angezeigt. Mit maßgeblicher Unterstützung der Hotelbetreiber konnten die beiden Verdächtigen jetzt identifiziert werden. Am Mittwochnachmittag wurde der 24-jährige Mann dann in einem der Hotels von der Kriminalpolizei vorläufig festgenommen.

Er war mit ähnlichen Delikten bereits in den Jahren 2012 und 2013 aufgefallen und zur Fahndung (Aufenthaltsermittlung) ausgeschrieben. Er selbst wollte zur Sache keine Angaben machen und sich anwaltlich vertreten lassen. Die 26-jährige Frau, die in einem der Hotels einen Teilbetrag bezahlt hatte, gab sich unwissend. Beide wurden nach den ersten Ermittlungen wieder entlassen.

Ein Strafverfahren wegen Betruges ist gegen das Paar eingeleitet. Immerhin entstand den Hotels ein Gesamtschaden von über 900 Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen