zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

24. Oktober 2017 | 12:26 Uhr

Hopp wurde Ehrenmitglied in Neuenrade

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

shz.de von
erstellt am 29.Jan.2014 | 00:31 Uhr

„Du hast 39 Jahre lang als Bürgermeister den Brandschutz in der Gemeinde immer unterstützt und gefördert. Das ist nicht selbstverständlich“, erklärte Gemeindewehrführer Frank Wiese gegenüber Claus Hopp bei dessen Aufnahme als Ehrenmitglied in die Freiwillige Feuerwehr Neuenrade auf deren Jahreshauptversammlung.

Mit 44 Aktiven, 14 Ehrenmitgliedern und 117 Förderern ist die Wehr der 800-Seelen-Gemeinde weiterhin gut aufgestellt. Freuen konnten sich die Kameraden zudem über den Eintritt von gleich fünf neuen Anwärtern. Valerie Hellmann (17) und die 18-jährigen Marvin Greßmann, Moritz Sparfeld, Mattis Eckmann und René Danker wollen zukünftig zum Kreis der Aktiven in Neuenrade gehören. Gebraucht wird der Nachwuchs auf jeden Fall, denn im vergangenen Jahr mussten die Einsatzkräfte 35 Mal ausrücken, um bei der Brandbekämpfung, in der technischen Hilfeleistung und bei Sicherheitswachen ihren Dienst zu tun. „Das waren gegenüber dem Vorjahr 15 Einsätze mehr. Die beiden Sturmtage haben hier die Einsätze noch einmal richtig in die Höhe getrieben“, berichtete der Wehrführer.

Seinen Dank für die geleisteten Einsätze überbrachte auch Rendswührens Bürgermeister Dr. Thomas Bahr (WGR). „Eure Einsätze haben oft mit Leid zu tun. Aber was wäre es erst für ein Unglück, wenn ihr nicht da wärt“, sagte er.

Zum Gruppenführer der Reserveabteilung wurde Klaus-Peter Kiehne bestimmt, und den Posten seines Stellvertreters übernimmt jetzt Uwe Pries. Außerdem wurden Matthias Sierks und Mario Lisch in den Festausschuss gewählt.

Geehrt wurde Rolf Grabinski für seine 60-jährige Mitgliedschaft. Hermann Fisse jun. erhielt seine Anerkennung für 30 Jahre aktiven Dienst, ebenso wie Thorsten Lisch, Lars Friederici und Hauke Seib, die seit 20 Jahren der Wehr angehören. Für ihr zehnjähriges Engagement wurden Kai-Uwe Seismann und Sören Weiß ausgezeichnet. Eine besondere Ehrung erhielt der Gemeindewehrführer Frank Wiese. Ihm wurde für 25 Jahre aktiven Einsatz das Brandschutzehrenzeichen in Silber überreicht.

Befördert wurde Christoph Hopp. Er steht jetzt im Rang eines Löschmeisters. Zum Hauptfeuerwehrmann (3 Sterne) wurde Björn Pries ernannt und Hauptfeuerwehrmann dürfen sich jetzt auch Kai-Uwe Seismann und Sören Weiß nennen.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen