zur Navigation springen

Pink-Floyd-Band im Theater in Neumünster : Hommage an Pink Floyd

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Tribute-Band mit Sänger Mark Gillespie setzt die Kulthits der legendären Rockband in Szene

shz.de von
erstellt am 25.Okt.2017 | 12:00 Uhr

Neumünster | Sie war eine legendäre Band und prägte musikalisch ganze Generationen mit Hits wie „Shine on your crazy Diamond“: Als Tribut an Pink Floyd touren die sieben Musiker „Kings of Floyd“ durch Deutschland und gastieren am Montag, 30. Oktober, im Theater in der Stadthalle.

Sänger Mark Gillespie singt im Stil von Weltstar David Gilmour – „Kings of Floyd“ bieten eine musikalische Reise durch die Hits der Pink Floyds und begeistern ihr Publikum mit musikalischer Extraklasse, aufwändigem Bühnendesign und versprechen einen großartigen Sound. Kings of Floyd wurden im Dezember 2011 gegründet. Die gemeinsame Leidenschaft der sieben Musiker für Pink Floyd war eine wesentliche Grundlage für die jetzigen Erfolge mit zahlreichen Aufführungen in ganz Deutschland auf allen möglichen Bühnen und Festivals.

In einer Live-Inszenierung bietet die Band eine musikalische Reise durch die Hits der erfolgreichsten Phase von Pink Floyd – von „Meddle“ (1971) über „Dark Side Of The Moon“ (1973), „Wish You Were Here“, „Animals“ bis zu „The Wall“ (1979), sowie einige andere Stücke wie „One of these Days“ und „Song Dogs of War“. Ihr Ziel ist es, eine perfekte Illusion eines Pink-Floyd-Konzertes hervorzurufen.

Kings of Floyd, das sind Mark Gillespie (Gesang, Gitarre), Maurus Fischer (Gitarren), Jürgen Magdziak (Keyboards, Gesang), Hans Maahn (Bass), Bernie Bovens (Drums), Lucy Wende (Gesang) und Bernd Winterschladen (Saxofon). Alle arbeiteten mit Musikergrößen zusammen. Gillespie war mit Jethro Tull, Meat Loaf, ZZ-Top, Chris de Burgh und Lisa Stansfield auf Tournee. Gitarrist Fischer ist seit über 20 Jahren auch Gitarrist bei Tyree Glenn Jr. und arbeitete auch mit der Gitarren-Legende Robben Ford zusammen. Jürgen Magdziak spielte mit Klaus Doldinger, bei Super Session, in der Peter Burschs All Star Band und bei den Missfits. Von 1988 bis 2008 war Magdziak festes Mitglied im Orchester des Musicals „Starlight Express“. Hans Maahn arbeitete mit Gianna Nannini, Annie Lennox und Joachim Witt zusammen, Bernie Bovens mit Zucchero, Umberto Tozzi und Dieter Bohlen.

Karten für das Konzert von Kings of Floyd kosten zwischen 28 und 33 Euro plus Vorverkaufsgebühr, es gibt sie im Courier-Kundencenter, Kuhberg 34, Tel. 946-2731, und an bekannten Vorverkaufsstellen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen