zur Navigation springen

„Ball der Pferdefreunde“ : Holstenhallen wurden zum Tanzpalast

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der 17. „Ball der Pferdefreunde“ lockte 5000 Gäste an. Die Damen überboten sich mit ihren atemberaubenden Kleidern.

Neumünster | Der „Ball der Pferdefreunde“ war am Sonnabend für 5000 Menschen das Top-Ereignis in Norddeutschland. Zum 17. Mal richtete der Pferdesportverband Schleswig-Holstein die rauschende Ballnacht aus, und auch in diesem Jahr wurden die Holstenhallen wieder zum Tanzpalast und Laufsteg.

Die gute Laune stand den feierlustigen Besuchern ins Gesicht geschrieben, bot der Ball doch die Chance auf angeregte Plaudereien mit netten Menschen oder die High-Heels durchzutanzen. Dafür hatten sich die Gäste aus Nah und Fern so richtig schick gemacht. Die Damen überboten sich mit ihren atemberaubenden Kleidern, bei denen Glitzerverzierungen in diesem Jahr der Renner waren. Ein dunkler Anzug mit weißem Hemd war bei den Herren ein Muss, manchmal sogar mit einer festlichen Fliege kombiniert.

„Das ist ein guter Anlass, das beste Stück aus dem Schrank zu holen und mal wieder auszuführen“, meinte Nathalie Langkammer, die gemeinsam mit ihrer Schwester Melanie aus Ratekau da war. „Wir genießen es, dass hier ausnahmslos alle schick sind“, sagten auch Lenke Brockmann und Robert Klaus aus Kiel.

Den Festcharakter spürte man schon am Eingang: Das Foyer betraten die Gäste über einen roten Teppich und wurden dort unter anderem von Stelzenmann Horsch begrüßt. Bevor es zum Tanzen in die drei Säle ging, entledigten sich die Besucher ihrer Mäntel und wer wollte, konnte seine Winterschuhe, Taschen und Regenschirme eine Ecke weiter an einer Extra-Garderobe abgeben.

Bevor die Bands Tonados und Tin Lizzy sowie ein Disko-Team die Stimmung zum Brodeln brachten, eröffnete Dieter Medow, der Vorsitzende des Pferdesportverbandes, den Abend und übergab einen Gutschein über 2400 Euro an Christine Wendtland-Meins. Mit dem Geld soll Reiten als Schulsport gefördert werden.

Regelmäßig bildeten sich große Menschentrauben um die „Men in Blech“. Die im Stile der Blues Brothers gekleideten Musiker zogen von Halle zu Halle und heizten mit ihre fetzigen Blechbläsermusik kräftig ein. „Die Atmosphäre ist einfach großartig! Wir haben richtig viel getanzt, die Disko gefällt mir am besten“, meinte Eileen Bölck aus Schmalfeld begeistert.


zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen