Public Viewing : Holstenhalle wird zur WM-Partymeile

Gemeinsamer  Jubel:  Wie zuletzt zur Fußball-Europameisterschaft 2012 sollen wieder bis zu 3000 Fans  bei der Live-Übertragung  der deutschen Spiele aus Brasilien  in der Holstenhalle feiern können.
Foto:
1 von 3
Gemeinsamer Jubel: Wie zuletzt zur Fußball-Europameisterschaft 2012 sollen wieder bis zu 3000 Fans bei der Live-Übertragung der deutschen Spiele aus Brasilien in der Holstenhalle feiern können.

Die Spiele der deutschen Elf werden auf einer Großbildleinwand gezeigt. Die Organisatoren rechnen mit 2000 bis 3000 Fans pro Spiel.

shz.de von
03. Mai 2014, 05:00 Uhr

Neumünster | Fußball-Fans brauchen die Spiele der deutschen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Brasilien im Juni und Juli nicht alleine vor dem Fernseher anschauen. Wie schon zu den Europa- und Weltmeisterschaften 2008, 2010 und 2012 organisiert Geschäftsmann Gerd Grümmer gemeinsam mit Hallenbetriebe-Chef Dirk Iwersen wieder eine Live-Übertragung auf einer Großbildleinwand in der Holstenhalle. Die Organisatoren rechnen zum sogenannten „Public Viewing“ pro Spiel mit 2000 bis 3000 Fans.

„Wegen der Sanierungsarbeiten findet das Fan-Fest allerdings in Halle 5 und nicht in Halle 1 statt“, sagt Grümmer. Allerdings soll es auch dort neben den Sitz- und Stehplätzen auf dem Parkett wieder einen erhöhten Vip-Bereich mit kalt-warmem Buffet, Cocktailbar und anderen alkoholischen Getränken geben. Karten hierfür können unter Tel. 2701 bereits reserviert werden.

Die Eintrittspreise stehen noch nicht fest, „wir hoffen aber, das Niveau der vergangenen Male halten zu können“, so Grümmer. Zuletzt kosteten Stehkarten 2 Euro, Sitzkarten 4 Euro. Möglich sei auch, dass diesmal nicht nach Sitz- oder Stehplätzen unterschieden wird, sondern ein Preis für alle gilt, erklärt der Geschäftsmann.

Abseits der Großbildleinwand warten vor und nach jeder Spielübertragung wie gewohnt wieder besondere Aktionen: So können sich die Besucher etwa beim Torwandschießen messen oder an einer Verlosung teilnehmen. An manchen Spieltagen stellen Sponsoren auch kleine Werbegeschenke zur Verfügung. Für die Sicherheit sorgen Ordnungskräfte. Grümmer verspricht „friedliche Fußball-Feste für die ganze Familie.“

Das erste Vorrundenspiel pfeift der Schiedsrichter am 16. Juni um 18 Uhr gegen Portugal an. Die weiteren Begegnungen sind am 21. Juni um 21 Uhr gegen Ghana und am 26. Juni, 18 Uhr, gegen die USA. Einlass in die Halle ist voraussichtlich jeweils eine Stunde vorher.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen