zur Navigation springen

Fussball-EM : Holstenhalle wird wieder zur Fanmeile

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Einzelhandelschef Gerd Grümmer und Holstenhallen-Geschäftsführer Dirk Iwersen veranstalten erneut das „Public Viewing“.

Neumünster | „Deutschlaaand, Deutschlaaand“: Fußball-Fans brauchen die Spiele der deutschen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Frankreich nicht alleine vor dem Fernseher anzuschauen. Wie zu den Europa- und Weltmeisterschaften 2008, 2010 und 2012 und 2014 organisiert Geschäftsmann Gerd Grümmer gemeinsam mit Hallenbetriebe-Chef Dirk Iwersen wieder eine Live-Übertragung auf einer Großbildleinwand in der Holstenhalle. Die Organisatoren rechnen zum sogenannten „Public Viewing“ pro Spiel mit 2000 bis 3000 Fans.

„Es ist schön, dass wir nach der Sanierung wieder die große Halle 1 für das Fan-Fest nutzen können“, sagt Grümmer. Geplant sind neben zahlreichen Stehplätzen auf dem Parkett auch wieder rund 700 Sitzplätze. Der VIP-Bereich wurde komprimiert und ist bereits so gut wie ausgebucht. Die Eintrittspreise bleiben stabil, der Stehplatz kostet 2 Euro, der Sitzplatz 4 Euro.

Abseits der Großbildleinwand warten vor und nach jeder Spielübertragung wie gewohnt wieder besondere Aktionen: So können sich die Besucher etwa beim Torwandschießen messen oder an einer Verlosung teilnehmen. An manchen Spieltagen stellen Sponsoren auch kleine Werbegeschenke zur Verfügung. Kleine Snacks und Getränke gibt es von der Holstenhallen-Gastronomie. Für die Sicherheit sorgen Ordnungskräfte. Grümmer verspricht „friedliche Fußball-Feste für die ganze Familie.“ Mit im Boot sitzt auch VfR-Stadionmanager Thorsten Wandelt.

Die Europameisterschaft beginnt am kommenden Freitag mit dem Eröffnungsspiel Frankreich gegen Rumänien. Das erste Vorrundenspiel der Deutschen pfeift der Schiedsrichter am Sonntag, 12. Juni, um 21 Uhr gegen die Ukraine an. Die weiteren Begegnungen sind am 16. Juni um 21 Uhr gegen Polen und am 21. Juni um 18 Uhr gegen Nordirland. Einlass in die Halle ist stets jeweils eine Stunde vorher. Bis einschließlich des Achtelfinalspiels ist die Holstenhalle als Fanmeile sicher. „Danach müssen wir dann schauen, wo wir weiter feiern“, sagt Gerd Grümmer.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 05.Jun.2016 | 09:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen