Ball des Sports : Holstenhalle macht sich ballfein

Der Hallenplan ist seine Bibel: Stephan Wehrsig stellte gestern mit dem Holstenhallen-Team Tische und Stühle an ihren Platz.
1 von 4
Der Hallenplan ist seine Bibel: Stephan Wehrsig stellte gestern mit dem Holstenhallen-Team Tische und Stühle an ihren Platz.

Vorbereitungen für den Sportlerball laufen auf Hochtouren / Kontingent von 4000 Eintrittskarten ist restlos vergriffen

von
15. Januar 2015, 05:45 Uhr

Neumünster | Die Tische in der großen Holstenhalle 1 stehen akkurat wie an der Schnur gezogen – und tatsächlich überlassen Stephan Wehrsig und seine Kollegen vom Team der Holstenhallen beim Aufbau für den Ball des Sports nichts dem Zufall. Seit Montag laufen die Vorbereitungen für Neumünsters Gesellschaftsball, der am Sonnabend, 17. Januar, wieder 4000 Gäste anlockt.

„Das Kartenkontingent ist restlos vergriffen“, sagt Manfred Utech vom Ball-Veranstalter Kreissportverband. „Alle sind schon gespannt auf das Ergebnis der Sportlerwahl“, so Utech vor der gestrigen Auszählung. Die Courier-Lesrer hatten ihre Favoriten über Zeitungsausschnitte, per Telefon-Votum oder via SMS gewählt. Das Ergebnis wird aber natürlich erst auf dem Ball des Sports gelüftet.

Seit Montag wird für die Großveranstaltung aufgebaut. „Der Sportboden und die Tribünen vom Hallenfußballturnier mussten dafür abgebaut werden“, sagt Wehrsig. Alles geschieht ruhig und routiniert. Wehrsig: „Hier greift Hand in Hand.“ Ähnlich gelassen geht Georg Krawolitzki an sein Werk. Schon seit mehr als 30 Jahren sorgt Krawolitzki mit seiner Firma für die Ball-Dekoration. „So drei bis vier Kilometer an Stoffbahnen kommen da schon zusammen“, schätzt er.

Erlebten die Gäste den Sportlerball im vergangenen Jahr noch eher rustikal auf Betonfußböden und bei provisorischer Deckenbeleuchtung, wird am Sonnabend nichts mehr an eine Großbaustelle erinnern. Der Umbau und die millionenschwere Sanierung der Holstenhallen sind nach zwei Jahren Bauzeit so gut wie abgeschlossen. Gestern erledigten die Fliesenleger die letzten Arbeiten im Forum. So heißt das neue Ost-Foyer am Haupteingang.

„Wir nennen es Forum, weil es der zentrale Treff- und Anlaufpunkt ist. Es ist die Mitte der Holstenhallen, und das wird auch beim Ball des Sports so sein“, sagt Holstenhallen-Chef Dirk Iwersen. Anders als im Vorjahr wird die Gastronomie auf die Empore verlegt. Unten im Forum locken Getränkestände, Bars und Stehtische zum Verweilen oder auch Flanieren ein. Auch in Halle 4 wird es ein kulinarisches Angebot geben, im Foyer davor den Raucherbereich.

Eröffnet wird der Sportlerball um 20 Uhr nach einer Showeinlage von der KSV-Vorsitzenden Ute Freund und Ball-Schirmherr Stefan Studt. Der in seinem Ressort auch für den Sport zuständige Landesinnenminister ist erstmals Gast beim Ball des Sports. In der wieder eindrucksvoll illuminierten Halle 1 sorgen die Showband Tiffany im Wechsel mit DJ Holger Gränert für die Musik. In Halle 4 spielen Freestyle und DJ Stefan Sieck auf. Ein Ball-Höhepunkt ist die Kür der Sportler des Jahres gegen 21.40 Uhr. Die Disko in Halle 2 mit DJ Dennis Petersen startet um 23 Uhr.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen